Zyklusmonitoring – die Erste

So nun war ich heute, an ZT 11, wiedermal beim Ultraschall. Der Termin begann unerfreulich – obwohl ich an ZT 1 angerufen hatte, konnte ich lediglich um 8:45 kommen – eine für Lehrer echt blöde Zeit (ab 11:15 hätte ich regulär gekonnt – den ganzen verdammten Tag!). Zum Glück hatte ja mein Stundenplaner gezaubert und ich hatte von 8:45-9:45 frei… bis 9:20 war immer noch nichts passiert. Ich fragte also nach, wie lange es noch dauern würde und kam zum Glück auch sofort dran. Leider war mein FA nicht da und ich musste zu seiner Frau – bei der ich früher einmal in Behandlung war. Also rauf auf den Stuhl, gleichzeitig von dem leichten Druck in meinem Unterbauch erzählt und versucht die 3 Jahre KiWu-Geschichte in 3 Sätzen zusammen zufassen, ohne etwas Entscheidendes wegzulassen. Die Schmerzen waren beim Abtasten weg – daher kam die FÄ zu dem Schluss, dass ich wohl einen laaaangen Mittelschmerz habe. Toll. GMSH sah top aus: 0,9 cm an ZT 11 – sollte bis zur Einnistung locker reichen! Dann nach rechts geschwenkt – nix zu sehen. Nach links – linker Eierstock liegt wieder blöd, kurzes „Gestochere“, dann endlich – ein Follikel („Einer“ sagte sie fast etwas enttäuscht) Hallo? Ohne Clomi.. ein TOP Follikel – mit *Trommelwirbel* 14,6 x 15,7 mm. RICHTIG! AN ZT 11! Das klingt nach Lehrbuch. Uuuuund was mir erst auf dem Rückweg zur Schule bewusst geworden ist – da waren gar keine anderen mikrigen Follikel, d.h. kein PCO!? Also ich hab natürlich nur kurz hingeguckt und durch den Zeitdruck nicht viel gefragt, aber ich könnte mich an nix erinnern und sie meinte ja auch, dass Rechts gar nichts sei. Nun ja – kurz hochgerechnet – Sonntag und Montag sind wir dann mal beschäftigt! 😉 Ich soll auch nicht nochmal kommen – sie geht davon aus, dass das jetzt lehrbuchmäßig weiter läuft.

Wie ist das bei euren Monitorings gewesen? Musstet ihr nach dem ES nochmal hin, um zu kontrollieren, dass der Follikel auch wirklich gesprungen ist? (Ich war zwei Mal zufällig nach dem ES dort und da sah man, dass der Follikel weg war. Auch der Bluttest der KiWu hatte bestätigt, dass der ES stattgefunden hat.) Sollte ich trotzdem auf einen US nach jedem ES bestehen???

Beim Anziehen fragte ich noch nach einem L-Thyroxin Rezept – davon hielt sie leider nichts. OBWOHL die KiWu es enpfohlen hatte und meine letzter TSH immernoch über 2 lag 😦 Nichts zu machen! Sie erklärte nur, ich solle Folsäure mit Jodid nehmen, dann kann mein Körper besser TSH bilden. Aha. Ich hatte keine Zeit zu diskutieren und beschloss, nächsten Zyklus ihren Mann danach zu fragen. Wenigstens ließ sie mir noch schnell Blut nehmen – TSH, LH, Testosteron und Prolaktin sollen nochmals bestimmt werden. Naja vielleicht zeigt das Metformin schon Wirkung – wenn der TSH wirklich weiter sinkt, wäre das L-Thyoxin vielleicht verzichtbar. Aber ansonsten werde ich mich da nochmal drum kümmern – notfalls bei der Hausärztin.

So nun liegt also alles an den Schwimmern vom Lieblingsmann. Kann man den Jungs sagen, sie mögen sich bitte alle links halten?! Ich glaube das wird ein seeeehr hibbeliger Zyklus – bin jetzt schon ein nervliches Wrack…

Bis Bald! Frau Einstrich

12 Gedanken zu “Zyklusmonitoring – die Erste

      • Das war aber nicht hilfreich damals, bin nicht schwanger geworden.😉 Als ich im November beim Frauenarzt war hatte ich am Vortag wohl meinen Eisprung und da hat man nichts gesehen… Also glaube ich, dass man es nicht zwingend sehen muss…

        Gefällt mir

      • Ah ok, ja ich denke , wenn das Ei so prima wächst, dann springt es auch. Sonst wäre die mühe ja umsonst 😂… hatte zu dem Thema nur letztlich ne Diskussion und wollte mal Meinungen sammeln.

        Gefällt 1 Person

      • Ich denke, dass du es auch spüren wirst, wenn es springt. Wenn du sicher gehen willst, dann besteh auf einen weiteren Ultraschall. Oder du machst einfach Ovulationstests.😉 Soweit ich weiß macht man nach dem Eisprung nochmal einen Kontrollultraschall, aber lag evtl. auch an meinem damaligen Versicherungsstatus.😉

        Gefällt mir

  1. Hey meine Liebe, das sind ja unfassbar gute Neuigkeiten! Bin ganz neidisch 😛 Echt klasse!
    Bei mir wurde nie kontrolliert, ob der ES auch wir stattfand. Mein ES wurde immer ausgelöst, trotz Größen von >18mm.
    Ich war eher immer froh, wenn man danach nicht in mir „herumstocherte“.
    Jod wirkt sich tatsächlich positiv auf die Schilddrüse aus- WENN man eine Unterfunktion hat. Bei Überfunktion niemals nehmen.
    Ein Wert von 2 ist gut. Damit werden viele schwanger. Wir deutschen nehmen es nur gern genauer und ein Wert von 1 bzw. knapp darunter gilt als perfekt. Wohl gemerkt, beim KiWu. Die wenigsten Ärzte sind aber leider darauf geschult. Daher solltest du besser mal zum Endokrinologen gehen, wenn es diesmal nicht klappt. Das sind die Spezis und von denen bekommst du dann auch ein Rezept.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..