5 Tage Ole – Wochenbettimpressionen

Vielen lieben Dank für all die guten Wünsche zur Geburt! 😍😘 wir freuen uns sehr darüber…

Da mein Sohn friedlich neben mir schlummert (also zu Beginn des Beitrags 😅), versuche ich kurz unser bisheriges Wochenbett zu resümieren.

Wir waren inkl. Geburt 4 Tage im Krankenhaus. Ich hatte Glück, dass ich mich recht schnell vom Kaiserschnitt erholte. Noch am gleichen Abend wurde ich mobilisiert. Am Tag nach dem KS stand ich schon selbsständig auf und duschte. Diese beiden Tage war auch der Lieblingsmann mit da. Wir hatten ein herrliches Zimmer mit Blick ins Grüne und am Abend von Oles Geburt gab es ein Feuerwerk in der Stadt, das wir sogar zum Teil sahen.

Es war traumhaft. 😍 Wir kuschelten ganz viel und blieben alle einen Tag fast nackt. 😊 Der Lieblingsmann kümmerte sich toll um Ole und hatte bereits 5 Windeln alleine gewechselt, bevor ich das erste Mal durfte. Aufgrund der Schmerzen und meiner Unbeweglichkeit im Bett lag Ole oft bei ihm und er brachte ihn mir immer zum Stillen. Das klappt zum Glück immer besser, seit dem ich mich bequemer positionieren kann. Ole ist ein Naturtalent und trank bereits 30 Minuten nach dem Kaiserschnitt wie ein Profi. 😎 Allerdings hat er einen ungeheuren Zug drauf – zum Leidwesen meiner Brüste. 🙈 Wir galten im Krankenhaus schnell als Vorbilder – denn Ole nahm nur einen Tag ab und ab dem 2. Lebenstag wieder zu. Ich hatte bereits 2 Tage nach der Geburt den Milcheinschuss und jetzt hängt der Bub oft an der Bar ab und sprengt alle Rekorde. 130 gr. Zunahme an einem Tag. 😎 Allerdings sind seine Abstände noch sehr unregelmäßig von 40 min. bis 4 Stunden hatten wir schon alles.

An unsrem Heimkommtag hatten wir abends gleich einen ganz schrecklichen Moment- ich stillte ihn und plötzlich war überall an ihm Blut. Durch seinen kräftigen Zug platzen Äderchen in den Milchkanälen und so trank er blutige Milch. Ich war kurz in Panik… doch meine Hebamme konnte mich beruhigen. Der Lieblingsmann fuhr dann noch kurz vor Ladenschluss zum DM und holte Fertignahrung für den Notfall und ne Milchpumpe – klar das sowas vorm Feiertag passiert.🙈 Da er die Milch nicht erbrach, darf ich weiter stillen. Die Schmerzen sind zwar noch da, aber weil jetzt genug Milch fließt, saugt er nicht mehr gar so heftig.

Unser Sohn macht seinem Namen jedenfalls alle Ehre – hat wohl gehört, dass ein Ole Thor stark sein sollte. 😉 Er dreht sich auch schon auf die Seite, hebt seit der Geburt sein Köpfchen und hat es geschafft, im Krankenhaus die Untersuchungsgeräte der Schwestern wegzudrücken… einfach stark 🤣 aber er ist vor allem auch laut! Also richtig laut! (Und das sage ich als Lehrerin) Es gibt für ihn nur 2 Modi – selig schlummernd oder voller Alarm. Mit Zwischentönen hält er sich nicht auf. 😄…

(…deswegen dauert das reale Verfassen dieses Beitrags auch 4 Stunden. Zwischenzeitlich schrie er sich in Rage. Wollte alle 30 Minuten an die Brust und vor lauter Hektik zerrte ich mir was am Kaiserschnitt und saß dann vor Schmerzen heulend mit einem schreienden Ole da. Er hochrot und verschwitzt… ich völlig aufgelöst. Die Brust half nicht, da sie ebenfalls nur angeschrien wurde. 🙈Diese Phase hat er bisher immer zwischen 18 und 21 Uhr und nachts gegen 4 Uhr. Ich vermute, dass es ein Mix aus Kolliken und Tagverarbeitung ist.)

Montagmittag durften wir auch schon aus dem Krankenhaus heim. Allerdings tat ich mich hier sehr schwer – ohne elektrisches Bett ist Liegen, Aufstehen, Hinlegen einfach nur Horror. Die Schmerzen waren teilweise überwältigend… gleichzeitig stellt es mich unzufrieden, dass ich mich nicht voll um Ole kümmern kann. Oft geh ich über meine Grenzen und hab dann Schmerzen… er hat viel Blähungen und braucht Bewegung- was ich nicht schaffe. Selbst ihn im Bett zu mir zu nehmen war anfangs unmöglich – ohne Bauchmuskeln kann man sich ja nicht aufrichten. Da flossen auch mal einige Tränen bei mir aus lauter Wut und Verzweiflung, wenn er schrie und der Lieblingsmann nicht gleich kam und ich ihn nicht nehmen konnte.

Aber nun wird es immer besser und ich hoffe heute Nacht endlich mal schlafen zu können.

Wir kuscheln während des Stillens und manchmal beim Schlafen… wobei ich wegen der Schmerzen kaum schlafe… 🙈 ich könnte aber – denn Ole kommt nachts nur im 3 – 4 Stunden Rhythmus. Alles in allem ist es bisher nicht so kuschelig und entspannt wie erträumt, aber doch sehr schön. Ich könnte ihn stundenlang nur angucken. Er lächelt immer nach dem Stillen oder wenn er endlichen einen bösen Pups losgeworden ist. Das ist einfach sooooo goldig! 😍😍😍

Allerdings ist er ein sehr unruhiger Schläfer und weckt sich durch sein Zappeln selbst auf -nun empfahl die Hebamme zu pucken. Aus dem Tuch befreit er sich aber regelmäßig… hat jemand Erfahrung mit Pucksäcken?

So ich muss dann mal Heia machen… viele Grüße von einer müden Mama.

36 Gedanken zu “5 Tage Ole – Wochenbettimpressionen

  1. Herzlichen Glückwunsch erstmal zu eurem kleinen Wunder! Den SwaddleMe kann ich auch empfehlen, da bleibt das Baby schön eng gepuckt. Wir haben mit 5 oder 6 Wochen dann schon den großen gebraucht. Und für den Schlaf nachts (auch meinen) erwies sich die Bauchlage als rettend (ohne Pucksack).
    Liebe Grüße, Julia

    Gefällt 1 Person

    • Vielen lieben Dank 😘… ich glaub aufgrund der fehlenden Hormon ist es für den Lieblingsmann schwer… mir ist alles Wurst. 😂 Aber er hat jetzt kuscheln und Nickerchen auf die Liste geschrieben… 😉

      Gefällt mir

  2. Ich empfehle die Lektüre von Andrea Harmonika. Ein tolles Buch, das mich über die Tiefen des Wochenbetts hinweg getröstet hat. Ja und mein Sohn kannte auch nur die zwei Modi. Gerettet hat mich eine Federwiege (Gymnastik Ball hatten wir aber auch).

    Gefällt 1 Person

      • Also die Wiege ist ihr Geld wert. Wir haben eine von La Siesta mit Feder. Gebraucht von eBay. Man legt ihn rein, singt und er schläft friedlich ein. Ich konnte meinen Sohn nach dem Hüpfen auf dem Ball nämlich nicht ablegen. Er war sofort wach und dann entsprechend ungenießbar.

        Gefällt mir

  3. Wie schön 😍 Genießt euer Wochenbett. Die Zeit ist einfach magisch.

    Bei uns hat das Abhalten über das Waschbecken wahre Wunder gegen die Koliken gebracht. Sobald unsere Tochter zu Weinen anfing haben wir ihr die Windel ausgezogen und meistens kam dann auch etwas (und wenn es nur ein Pups war) und sie war wieder deutlich zufriendener. Ich finde, einen Verszch ist es auf jeden Fall wert.

    Gefällt 4 Personen

  4. Das mit dem Blut kenne ich leider auch. Das ist erst einmal ein riesen Schock. Mir war in den ersten Wochen leider nicht zum Kuscheln (auf der Brust) zumute. Das hat einfach nur geschmerzt. Wir haben das dann aber später nachgeholt. 🙂 Ich drück die Daumen, dass die Kolliken nicht zu schlimm werden (davon sind wir glücklicherweise bei beiden Kindern weitestgehend verschont geblieben) und das es noch kuscheliger wird. Euch weiterhin eine schöne Zeit zu Dritt.

    Gefällt 1 Person

  5. Erst mal… Er ist absolut super süß! Eurer Ole. Mein Beileid zu den Koliken. Ich hoffe es pendelt sich ein. Ansonsten. Kann ich dir beinahe zu 100% versichern, das nix wirklich hilft außer Geduld und liebe. Du kannst ihm aber helfen, in dem du ihn auf den Rücken legst und mit seinen Beinchen Fahrrad fährst. Frag mal deine Hebamme! Wurzelgnom war übrigens genauso… Schlafen oder schreien… Auch dank der Koliken, die bei uns ja leider 5 monatelang dauerten. Ich könnte aber auch nicht Stillen und kann daher nicht sagen, ob sie wegen der ersatzmilch so lange dauerten. Mit Beikost hat der Spuk endlich aufgehört.

    Gefällt 1 Person

  6. Herzlichen Glückwunsch noch einmal zu eurem super süßen Ole!!
    Unsere kleine hatte sich auch regelmäßig aus den Pucktüchern befreit. Was bei uns in den ersten Wochen am besten geholfen hatte war das Tragetuch. Da K. nach der Geburt nicht laufen konnte, bin ich nachts mit der Kleinen im Tuch spazieren gegangen oder habe mit dem

    Gefällt 1 Person

    • Ich kann nicht liegen.. 🙈 da tuts am meisten weh.
      Momentan schlafen wir in Etappen- erst ich, dann der Lieblingsmann.

      Wir waren noch nicht bei der Trageberatung und alleine trau ich mich nicht Ole dem Lieblingsmann um den Leib zu binden. 🙈😉

      Gefällt mir

  7. So entzückend, der kleine Ole!💞Wirklich ein ganz hübsches Baby, mit seinen blonden Flauschhaaren.🤗Neugeborene haben so einen besonderen Zauber, da bekommt man direkt wieder Lust auf das nächste…
    Wir haben anfangs auch mit Mull-Tuch gepuckt, aber da hat sich der Kleine auch oft rausgestrampelt. Hatten uns dann einen dünnen „SwaddleMe“ mit Klettverschluß schenken lassen, den fand ich echt gut. Leider haben wir ihn erst bekommen als unser Sohn schon fast zu groß dafür war.

    Gefällt 1 Person

    • Vielen Dank… ich gebe das Kompliment an ihm weiter. 😉 Tatsächlich sind wir ganz fasziniert von den Haaren – hatten beide mit ner Glatze gerechnet. 😅

      Den Swaddleme hab ich auch überlegt… kann man den auch fester zu machen oder ist er eigentlich lockerer als ein Tuch?

      Gefällt 1 Person

  8. So ein süßer käfer 😍😍😍 das aufstehen ohne elektrisches Bett fand ich auch horror 🙈 aber ich kann dir versprechen, das wird 😁 mit erfahrung zu pucksäcken kann ich leider nicht dienen, aber Raphael hat sich bei mir auch immer wieder raus geboxt. 🤦🏻 Wir leben einfach damit 🤭

    Gefällt 2 Personen

  9. ❤ Meine Liebe… genießt jede Sekunde. Schön zu lesen, dass es euch so gut geht und du die Geburt so toll gemeistert hast.
    So einen süßen kleinen Mann habt ihr da ❤
    … achja… und check mal Deine Mails 😁😁😁😁

    Gefällt 1 Person

    • Sobald ich mal an diesen Laptop komme..Check ich sie.😘

      Momentan ist echt nur füttern, tragen/kuscheln und wickeln 😅… wir Naivchen dachten WIR kämen noch zu was. Der Lieblingsmann hat eine ellenlange Liste 🙈🙈🙈. WIR UNWISSENDEN! 😘 lg

      Gefällt 2 Personen

      • Muahahaha…. Glaub mir, wenn ich sage „ich“ ist für eine ganze Weile futsch. So bis Ole 18 ist. Solange heißt es nur noch „wir“. Ich könnt nur, wenn man mal wieder weinen auf dem Bett sitzt und dem Mann entgegen schreit „ich will doch bloss mal wieder meine Serie gucken!!!“ 😂😂😂😘

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..