Schlaf Kindlein schlaf…

Heute möchte ich mal festhalten, wer im Hause Mutterherz wie und wieviel schlĂ€ft… also falls ihr Interesse habt, lest weiter, ansonsten gute Nacht. 😁 WĂ€hrend ich das tippe, schlĂ€ft Ole. In der Trage an meiner Brust.

Der kindliche Schlaf scheint fĂŒr viele Menschen von Interesse zu sein, werde ich doch seit seiner 3. Lebenswoche gefragt: SchlĂ€ft er denn schon durch? 🙄 wobei die meisten Menschen wahrscheinlich nicht mal wissen, dass man bei Babys ab 5 Stunden von Durchschlafen spricht. Nun ja… Nein. Tut er natĂŒrlich nicht. Seltsamerweise fragte man vor der Schwangerschaft nie nach meinem Schlafverhalten-das war nĂ€mlich bescheiden. #ichweißvonwemerdashat

Dennoch ist sein Schlafverhalten deutlich besser geworden. Und aus meiner Sicht haben wir – fĂŒr ein 3 Monate altes Babys- keine Probleme.

Ole zeigt klare MĂŒdigkeitsanzeichen, er wird knatschig, reibt sich die Augen und wenn man ihn hochnimmt, reibt er sein Gesicht/seine Nase auf eine ganz bestimmte Art an der Schulter. Eben werde ich in der Pekipgruppe gefragt, ob unser my hummy „was taugt„. 😅

Ich antworte, dass er lĂ€uft, wĂ€hrend ich in den Schlaf stille…

eine andere Mutter sagt, dass ihr Sohn ohne Stillen nur mit dem Teil innerhalb von 5 Minuten einschlÀft.

Ich bin kurz neidisch, dann denke ich an meinen eben verfassten Satz.

…wir haben keine Probleme. Ole schlĂ€ft recht zuverlĂ€ssig beim Stillen ein. Egal zu welcher Tageszeit. Und das ist völlig normal, schließlich ist die Brust aus Babysicht der sicherste Platz.

Vormittags zwischen 7:30 und 8:00 schlĂ€ft er am einfachsten ein. Teilweise auch nur durch Streicheln oder im Kinderwagen. Mittags braucht Ole so 5-10 Minuten zum Einschlafen, abends etwa 15 – 20 Minuten. Und das finde ich erstaunlich schnell 😊… nachts schlĂ€ft er dann erstmal so 2,5 – 3 Stunden, aber sobald ich mich ins Bett lege und er mich riecht, will er stillen. 😉 Sein Mittagsschlaf dauert zwischen 30 Minuten und 3 Stunden, abhĂ€ngig davon wie lange das VormittagsschlĂ€fchen war. Bis zum Nachtschlaf bleibt er dann wach und ich bringe ihn zwischen 18 und 19:30 Uhr ins Bett. Nachts stillt er dann 3 – 4 mal. Unruhig wird er zwischen 4:30 und 5 Uhr – wenns gut lĂ€uft, kann ich aber noch bis 6:30 Uhr schlafen, bevor er mich endgĂŒltig weckt. 😊

NatĂŒrlich zweifle ich teilweise an meiner Methode des ganztĂ€gigen Einschlafstillens bzw. Einschlaftragens… ein Kollege hat es aber im GesprĂ€ch gut auf den Punkt gebracht: Die Aufgabe des Erwachsenen bei der Einschlafbegleitung ist es, dem Kind Sicherheit zu geben und das gewĂ€hrleisten meine Methoden.

WĂ€hrend des Stillens lege ich nun abends immer ein Stofftier zwischen uns, in der Hoffnung, dass Ole es irgendwann als Übergangsobjekt genĂŒgt. Positiv fĂ€llt mir auf, dass Ole nicht mehr bis zur letzten Sekunde an der Brust bleibt. Einige Male hat er sich schon abgelöst, sich umgedreht oder mich angesehen und ist dann eingeschlafen. Ich glaube, dass wir also auf einem guten Weg zum autonomen Einschlafen sind…

Wie lÀuft das Schlafen/Einschlafen bei euch so?

Achja. Im Kinderwagen ist er erst ein paar Mal eingeschlafen – fast immer bei den Großeltern, vermutlich als Zeichen des guten Willens 😂..sobald der Wagen steht, wacht er sofort auf.

Im Auto schlĂ€ft er zwar ein, hasst es aber und weint vorher ganz viel… logisch. Alleine in dem Sitz fehlt ihm die Sicherheit. Wenn er wĂ€hrend einer Fahrt wieder aufwacht, brĂŒllt er in Panik los und lĂ€sst sich kaum beruhigen. Ich hab schon 2 mal wenige Kilometer von Zuhause gestanden und musste ihn 30 Minuten beruhigen, bevor ich weiter fahren konnte 🙈… kein Spaß bei den Temperaturen.

VertrÀumte von Frau Mutterherz

Advertisements

25 Gedanken zu “Schlaf Kindlein schlaf…

  1. Mein Kleiner ist gerade 1 Jahr geworden. Sein Schlafbedarf liegt bei ingesamt ca. 12-13h.
    Nachts schlĂ€ft er etwa von 20:30 bis 6:30. Er schlĂ€ft in seinem Bettchen ein, wĂ€hrend ich daneben sitze und ihn am Köpfchen streichle oder einfach die Hand auf den RĂŒcken lege. Manchmal geht es schnell und manchmal dauert es ne Stunde. Insbesondere bei der WĂ€rme tut er sich schwer. Wenn wir GlĂŒck haben schlĂ€ft er in seinem Bettchen durch. Meistens kommt er aber irgendwann im Laufe der Nacht zu uns und schlĂ€ft dort bis morgens weiter. Morgens gibt’s denn ne Flasche.
    TagsĂŒber schlĂ€ft er nochmal 2-3h auf 2 SchlĂ€fchen verteilt. Auch hier bedingt die Dauer des ersten TagesschlĂ€fchen die Dauer des zweiten. Dabei ist er jedoch flexibel und schlĂ€ft sowohl in seinem Bett, KiWa, Trage oder Babyschale. TagsĂŒber schlĂ€ft er auch gerne mal auf dem Arm ein.
    In den Schlaf gestillt hab ich alle meine drei Kinder so lange, wie ich noch abends gestillt habe (ca. 6-7 Monate).
    Meine Tochter hat sehr lange meine Hand (bis fast 3 Jahre) fest gehalten zum einschlafen. Das hat aber teilweise ewig gedauert und ich musste es ihr mit viel MĂŒhe abgewöhnen, als mein Kleiner dann kam. Jetzt schlĂ€ft sie gut alleine ein. Im Sommer aber leider oft erst zwischen 22 und 23 Uhr.
    Liebe GrĂŒĂŸe und weiterhin entspannte Schlafenszeiten fĂŒr euch alle! 🙂

    GefÀllt 1 Person

      • Es war jeweils im Zuge des Abstillens und ging ohne Probleme. obwohl ich mir vorher auch immer Gedanken gemacht habe. Ich hab nach dem Abstillen aber natĂŒrlich weiter gekuschelt und war da. Ich hatte aber auch das GefĂŒhl es hat dann vom Timing her einfach gut gepasst.

        GefÀllt 2 Personen

  2. Sophie habe ich liebend gerne zum Einschlafen gestillt. Irgendwann hat das tagsĂŒber aufgehört und dann mit dem Abstillen auch abends. Und hey, da war sie 13 Monate alt. Ich dachte nie, dass ich so lange stillen wĂŒrde, aber es war so schön und dann richtig aufzuhören.
    Autofahren ist immer noch doof, Schnuller war nie gut und heute schlĂ€ft sie nur dann durch, wenn sie bei uns schlĂ€ft. Und weißt du was, selbst das genießen wir.
    Also, jeder so, wie es sich am besten anfĂŒhlt.
    GrĂŒĂŸe an Ole, der mich sehr an Sophie erinnert.
    (Drehen mit 11 Wochen, Krabbeln und Sitzen mit 5 Monaten, Laufen mit 10 Monaten. Also, viel Spaß mit dem sĂŒĂŸen Kerl!)

    GefÀllt 1 Person

    • Vielen lieben Dank fĂŒr die lieben GrĂŒĂŸe und den positiven Ausblick 😊… ich hoffe auch, dass das Einschlafstillen irgendwann „von selbst“ endet, wenn er sicher genug in dieser Welt ist. Toll wĂ€re es natĂŒrlich, wenn Ole auch beim Papa einschlafen wĂŒrde… aber das testen wir vielleicht mit der BeikosteinfĂŒhrung, denn grundsĂ€tzlich genieße ich diese Kuschelzeit sehr. 😊

      GefÀllt mir

  3. Meine Maus ist schon zwei. Sie bekommt ein FlĂ€schchen vor dem Schlafen. Ich seh da kein Problem. So trinkt sie im Sommer genug. Das muss doch jeder selbst entscheiden und fĂŒr „Erziehung“ und „Abgewöhnung“ sind 3 Monate doch recht frĂŒh- ist nur meine persönliche Meinung. Gut ist was funktioniert und die BedĂŒrfnisse von allen erfĂŒllt.
    Das schlafverhalten von Ole klingt super. Meine kleine hat 1 Jahr nachts Max 1,5 Stunden geschlafen, ist um 4.30 aufgestanden und war Meister des powernaps. Leider schlief sie tagsĂŒber oft, aber nur 10 min am StĂŒck. Es war grausam! Jetzt schlĂ€ft sie aber wirklich sehr sehr gut! Viel mehr und besser als ihre 2 jĂ€hrigen Freunde.
    Liebe GrĂŒĂŸe

    GefÀllt mir

    • Puh. Da hast du ein hartes Jahr hinter dir… ich find es auch noch zu frĂŒh fĂŒr irgendwelche harten Maßnahmen. Zumal ich ihn ja gerne stille.. wenn das mit den Stofftier funktioniert wĂ€rs cool, wenn nicht sehen wir dann weiter 😊

      GefÀllt mir

      • Das mit dem Stofftier klingt sehr logisch, das werd ich auch beim nĂ€chsten Kind such probieren. Es war ein furchtbares erstes Jahr da ich dauermĂŒde war. Hatte sogar 10 Kilo zugenommen 🙈 dafĂŒr war das zweite Jahr jetzt um so schöner. Sie ist ein wunderbares kleines MĂ€dchen. Ich wĂŒrde es immer wieder so machen und sie nicht in einen anderen Raum schreien lassen. Liebe GrĂŒĂŸe

        GefÀllt 1 Person

  4. Bei uns ist es Ă€hnlich 😁 tagsĂŒber braucht Raphael Schlaf im Schnitt von 3 1/2 – 4 Stunden, aufgeteilt auf schlĂ€fchen zwischendurch 30 Minuten und 2 1/2 Stunden. Wir machen auch „einschlafstillen“ aber Raphael dockt sich vorher ab, dreht sich um one schlĂ€ft oder kaspert noch ein bisschen. Wenn er beim stillen einschlĂ€ft war er zu mĂŒde und kommt nach 30 Minuten schon wieder. Wenn er satt ist, schlĂ€ft er mit GlĂŒck 3 Stunden, ansonsten kommt er alle 1-2 Stunden, je nach schub und WĂ€rme. 😄

    GefÀllt 1 Person

  5. Das mit dem Einschlafstillen kann spĂ€ter zu einem großen Problem werden…Mein Sohn schlĂ€ft seit er 8 Wochen alt ist in seinem Kinderzimmer, weil er das Beistellbett gehasst hat. Er bekommt zwar die Flasche, aber auch nicht zum Einschlafen sondern vorher. Erst das FlĂ€schchen danach wird er bettfedtig gemacht und schlĂ€ft seit er 4 Monate alt ist alleine ein ohne Probleme und vor allem ohne Flasche.

    GefÀllt 1 Person

    • Dann freu dich, dass du so einen tollen SchlĂ€fer hast. 😊 Das klingt wirklich gut. Tendenziell wird das Einschlafstillen dann zum Problem, wenn ich es nicht mehr will…ansonsten denke/hoffe ich, ist es mit der Beikost und dem entsprechenden Abstillen irgendwann erledigt. Da Ole ja definitiv beim Abendessen einschlafen wĂŒrde, wĂ€re es ja unsinnig ihn danach zu wecken, um dann zu versuchen ihn wieder ins Bett zu legen.

      Naja und so lange er nicht durchschlĂ€ft, ist sein eigenes Zimmer natĂŒrlich keine Option.

      GefÀllt mir

      • Seh ich genauso. Beim Großen war mit den ersten ZĂ€hnen, bei ca. 5/ 6 Monaten, Schluss mit Einschlafstillen – denn die mussten ja geputzt werden und das ging im Schlaf nicht. Stattdessen wurde viel (!) geschmust – oft mit der Kinderhand im DekolletĂ©… 😉
        Im Zuge des Abstillens hat er irgendwann dann abends eine Flasche statt einer Brust bekommen (jo, wir hatten Brust, Brei und Flasche parallel) und war so abgefĂŒllt, dass er lĂ€nger schlief.
        Der Große hatte ĂŒbrigens immer ein eigenes Bett in unserem Schlafzimmer, weil wir keine Babybay oder was auch immer kaufen wollten. So ist er schließlich samt Bett ausgezogen. Der Kleine hat jetzt ein Beistellbett und oh wie schön praktisch ist es… ich weiß gar nicht, was ich machen soll, wenn er dafĂŒr zu lang ist… 😉

        GefÀllt 1 Person

      • Danke fĂŒr die Erfahrung. Ich denke B-B-F kann auch gut funktionieren, schließlich pumpe ich auch ab und wir fĂŒtter das dann problemlos mit der Flasche. Allerdings schlĂ€ft Ole dabei nicht ein.. 😉

        Unser Beistellbett ist zum GlĂŒck nen Meter lang und danach ist er wohl eh zu.mobil und muss „hinter Gitter“ 😅. Lg

        GefÀllt mir

      • Jap. Schnuller werden konsequent verweigert 😕 bei FlĂ€schchen ist er großzĂŒgig: Avent und Nuk… aber Hey, da geht’s ja auch uns Essen. đŸ€Ł

        Medela ging gar nicht.

        GefÀllt mir

      • Hm, alles was Zucker enthĂ€lt, ernĂ€hrt Kariesbakterien. Wenn diese da sind (ein Kuss auf den Mund, einmal Breilöffelchen oder Schnuller ablecken reicht als Ansteckung) und andere Risikofaktoren dabei sind (Zahnhygiene), leiden auch MilchzĂ€hne gestillter Kinder.

        Richtig ist aber auch: Muttermilch wirkt antiseptisch, umspĂŒlt die ZĂ€hne nicht und die Brust verbleibt seltener zum Dauernuckeln im Mund.

        Aber „nicht kariogen“ ist, meiner Meinung nach, wissenschaftlich nicht haltbar…

        https://www.still-lexikon.de/stillen-und-karies/

        GefÀllt mir

      • Es gibt, wie leider ĂŒberall, 50 verschiedene Antworten auf Fragen die Kinder betreffen 😅 ich hatte diese Information: https://www.tk.de/techniker/service/gesundheit-und-medizin/praevention-und-frueherkennung/zahnvorsorge/stillen-zahngesunde-ernaehrung-2015282

        Was natĂŒrlich ist, ist das sich Kinder erst einmal mit Karies anstecken mĂŒssen, um ihn bekommen zu können, wie du schreibst. Ich achte auch darauf, eben nicht auf den Mund zu kĂŒssen, Schnuller und Löffel nicht in den Mund zu nehmen ect. Hoffe es bringt was đŸ€·đŸŒâ€â™€ïž

        GefÀllt mir

      • Ich kĂŒsse Ole seit Anbeginn auf den Mund und werde auch so schnell nicht damit aufhören 😊… sind wir mal ehrlich, irgendwann trinkt man aus dem gleichen Glas oder lĂ€sst das Kind mal vom eignen Eis lutschen… Schnuller und Löffel ablecken muss natĂŒrlich nicht sein.

        Wobei ich halt auch super ZĂ€hne hab, vielleicht bin ich deswegen in dieser Hinsicht so „locker“.

        GefÀllt 1 Person

      • Vermutlich wird es irgendwann passieren und ich bin auch nicht extrem penibel, aber ich versuche es. Ich bin leider familiĂ€r vorbelastet, aktuell aber recht zufrieden mit meinen ZĂ€hnen. 😅

        GefÀllt 1 Person

  6. Oh, die Idee mit dem Schmusetier ist gut! Dankeschön fĂŒr die Anregung! ❀

    Tja, hier wird die Nacht zwischen 22 und 6 Uhr tatsĂ€chlich geschlafen… #wtf
    …davor dafĂŒr aber immernoch fleißig geclustert. Alle Schnullermodelle wurden knallhart abgelehnt.
    Ab 17.30/ 18.00 muss ich mindestens stĂŒndlich ran. Also Ă€hnlich wie bei dir: Ohne Brust macht er abends kein Auge zu.

    Vom Schlaf hab ich aber weniger, weil ich meistens einmal abpumpen oder ausstreichen muss, da ich sonst platze.

    TagsĂŒber geht es auch ohne Stillen, aber ruhig und möglichst schummrig muss es trotzdem sein. So wird bei akuter MĂŒdigkeit halt auch mal der Supermarkt oder die U-Bahn zusammengebrĂŒllt.

    Aber eines hab ich vom Großen noch im Kopf: Alles nur eine Phase, auch mit dem schlafen…

    Viele GrĂŒĂŸe!

    GefÀllt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.