Ganz plötzlich

Es ist genauso passiert, wie man es immer liest. Anends war noch alles gut. 22:25 Samstagnacht – ich will gerade ins Bett. Plötzlich wacht Ole auf. Schreit sofort wie am Spieß und ist völlig panisch. Ich nehme ihn hoch und brauche ein bisschen bis ich begreife, was los ist.

Er röchelt und hustet leicht. Er hat eine Erkältung. Seine erste Erkältung. Mir war schon klar, dass das irgendwann passiert. Dass dieser Nestschutz nun weg ist. Trotzdem bin ich kurz ängstlich. Mein Baby bekommt keine Luft. Puh. Er brüllt und ist panisch.

Wir gehen ins Kinderzimmer und ich sauge ihm mit dem Staubsaugerteil die Nase etwas frei. Ich bin heilfroh, dass wir das Ding seit seiner 2. Lebenswoche mehrmals wöchentlich verwendet haben. Mein tapferer Junge weiß genau was passiert und ist danach sichtlich erleichtert. Er hustet aber noch, was übrigens trotz aller Sorge mega süß ist. 😍

Ich wechsle seine Windeln, aber schon schwillt die Nase wieder zu. Neue Panik. Ich google nochmal alles, was ich eh schon weiß. Feuchte Tücher aufhängen. Zwiebelsäckchen machen. Bett zu einer schiefen Ebene machen. Ich reibe ihn und mich mit Thymian-Myrte-balsam ein.

Langsam wird es besser. Irgendwann schläft er auf mir ein. Nachts lege ich ihn immer an sobald er wach ist. Er glüht. 5:30 stehen wir auf.

Der Lieblingsmann hatte in der Nacht noch Babynasentropfen in der Notapotheke besorgt. Trotz intensiven Absaugens ist die Nase dicht. Ich gebe dem Baby das erste Mal Nasentropfen und es kommt mir so kompliziert vor wie eine Herz-OP. Da stand was von möglichem Atemstillstand bei den Nebenwirkungen…

Er lächelt. Trinkt und schläft neben mir auf dem Sofa ein.

Und während ich mir immer wieder sage: 》Es ist „nur“ eine Erkältung《wird mir klar, dass dich darauf niemand vorbereitet… hier also meine Empfehlung an alle Neu-Mamas.

  1. Grundausstattung für Babyerkältung im Haus haben. Mir fehlt Engelwurzsalbe, die die Notapotheke natürlich nicht hatte.
  2. Hausmittel schon mal im ruhigen Zustand durchlesen, denn nachts in Panik ist man wenig aufnahmefähig.
  3. Absaugen mit Baby üben! Babys können nicht durch den Mund atmen. Die Nase muss also frei werden!!!
  4. Nicht zu früh das Fieber senken. Ole hatte kurz 38,6° und nun ist es ohne Medikamente gefallen. Lieber das Kind tragen/mit ihm kuscheln dann reguliert es die Temperatur über den Hautkontakt.

Jetzt hoffe ich, dass wir heute viel schlafen und morgen alles wieder gut ist. Auch weil wir übermorgen eigentlich nochmal in Urlaub fahren wollten…

Erschöpfte Grüße von Frau Mutterherz 💕

Edit: 9:40 soeben hab ich Ole im Bad spielen lassen, während ich geduscht habe… zwecks Schleimlösung. Danach sind wir zum Absaugen ins Kinderzimmer. Weil ich allein bin, hab ich ihn auf den Schoß genommen und ihm erstmal den schon laufenden Sauger gezeigt und in die Hand gegeben. Und was macht er? Er führt in seelenruhig an seine Nase, saugt mit mir zusammen alles vorsichtig ab – ranhalten genügt schon – und lacht dann. 😊 Ich bin so stolz auf mein cleveres Baby und froh, dass sich das Üben (man muss ja nicht wirklich immer saugen, Angst macht ja eher der Staubsauger ) gelohnt hat.

Advertisements

8 Gedanken zu “Ganz plötzlich

  1. Wir haben auch grad rotzenase… Furchtbar! Ich brauchte den nasensauger vorher noch nicht, entsprechend blöd ist er hier. An Gesicht und Armen kein Problem, aber die Nase ist doof. Ich geb unterstützend noch Globulis. 🙂

    Gefällt 1 Person

  2. Oh je! Irgendwann erwischt die Rüsselseuche jeden 😉 beim kleenen Froillein war es mit ca. 6 Monaten. Und dann ging es im vier Wochen Takt weiter mit Schnupfen, Husten, Fieber, Durchfall, HMFK usw….für anderthalb Jahre *awwwwwwww aber seit dem *toitoitoi sind schlimme Infekte eher selten. Und die Nasentropfen sind oft unsere Rettung. Denn verstopfte Nase heißt Husten und das heißt keiner kann Nachts schlafen, wenn das Kind bellt. Und die Ohren vom Froillein leiden auch oft unter der verstopften Belüftung. Ja, und das mit dem fiebern lassen, sehe ich genauso. Alles unter 39°C tagsüber halte ich für nicht behandlungsbedürftig. Bei über 38,5 zur Nacht hin, gebe ich dann schon was.
    Gute Besserung für euch und bleib gesund! Mama krank ist nämlich auch richtig be….scheiden ☺

    Gefällt 1 Person

  3. Oh, gute Besserung dem Kleinen! Ich finde Schnupfen bei mir selbst schon sehr doof, beim Baby aber noch viel doofer. Und die abschwellenden Nasentropfen kriegt die Kleine, das ist auch das einzige, was schnell und zuverlässig die Nase frei macht. Da hat die Übung bei den vielen Erkältungem, die sie schon hatte, nix geholfen – dass jemand an ihrer Nase herummehrt, findet sie jedes Mal blöder.
    Aber super von Ole, dass er beim Absaugen so toll mitmacht! Habt ihr das mit Absicht für den Ernstfall geübt? So viel Voraussicht muss man auch erstmal haben…

    Gefällt 1 Person

    • Also tatsächlich hatte Ole anfangs Probleme beim Trinken, weil seine Nase ständig zu war und irgendwie hat er oft große „Milchpopel“ 🙈… und fa dachte ich mir, je früher wir das regelmäßig machen, umso größer die Chance, dass es klappt. Zumal ich als Kind furchtbarere Angst vorm Staubsauger hatte und der Kleine unserer Freundin gar nicht, weil er immer om Tragetuch war beim Saugen 😉

      Wir haben auch schon Duschen geübt für’s Babyschwimmen… Vorbereitung ist alles. 😁

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.