Da werden Sie geholfen…

Am Dienstag hab ich 16:28 endlich jemanden bei der Beihilfe erreicht. Leider nicht meinen Sachbearbeiter… Und du Kollegin hatte den Computer eben herunter gefahren. Also schilderte ich das Problem schnell selbst. Ihr erster Eindruck war auch, dass es ein Textbaustein ist, der nicht gelöscht wurde. Sie wollte aber sicherheitshalber am nächsten Tag nochmals nachsehen. O-TON: Wenn sie nichts mehr von mir hören, passt alles. So jetzt hab ich also 2 volle Arbeitstage nichts gehört und wäre mich an ein vorsichtiges Juhu. 🎉 wobei darauf zu warten, dass niemand anruft ist doof, weil man nicht weiß, wann man erlöst wird.

Ansonsten war meine Woche bisher ganz gut. Ich wurde seit langem mal wieder (von einer ehemaligen Kollegin) nach unserem Kinderwunsch gefragt und antwortete so. 

Dann kam laaaange nix und ich war ziemlich sauer… hatte gesehen, dass es gelesen wurde und innerhalb der nächsten Stunde schon mit einer kurzen Antwort gerechnet. 

Abends kam dann aber diese liebe Nachricht, die zeigt, dass es doch Menschen gibt, die sinnvoll damit umgehen können… 

besonders berührt mich, dass sie von mir geträumt hat.Ich würde ganz nervös deswegen… 😂 dann schauen wir mal, ob auch in meinem Fall, Träume die Zukunft voraussagen.

LG Frau Einstrich 

Advertisements

#Grüße von Korrekturien 

Heute ohne Fotos… ihr müsst mir einfach vertrauen. 😉😉😉 Ich möchte nochmals daran erinnern, diese Schüler schreiben in 6 Wochen Abitur! 😱

Immer noch die IVF Aufgabe:

…und dann werden die Eizellen in die Gebärmutter geführt… – Soll heißen, Besichtigung der Gebärmutter nur mit Führung, Audioguide is leider nich. 😂

…Man versucht Spermien und Eizellen in eine Petrischale zu bekommen… Äh? Man versucht? Wehren die sich? Oder flutschen weg? Siehe Pretty Woman „schlüpfrige kleine Scheißerchen“ 😉

Die Problematik zwischen Sperma und Spermium ergab sich vielfach.

Ganz toll war auch: …die Eizellen und das Sperma werden dann abgesaugt… wir sollten wohl mal dringend mit unseren Männern reden. 🙊

…diese werden dann zum Zeitpunkt des Eisprungs pikiert… Aber nur, wenn man die IVF in der Gärtnerei machen lässt.😉

Und noch drei Goldstücke aus anderen Aufgaben: 

Karikaturbeschreibung …der Mann steht hinter einem linienförmigen Strauch… 😄profan ausgedrückt: hinter einer Hecke. 🌳🌳🌳

…bitte unterzeichnen Sie unsere Spedition gegen Gen-Mais… Äh.Klar. Gibt’s einen Lkw zu gewinnen? 

…die Bezeichnung „künstliche Befruchtung“ ist falsch, es finden ja keine übernatürlichen Aktionen statt… ja. Leider nicht. 😄 aber es bleibt ein Wunder.

Und jetzt gibt’s doch ein Foto, aber nur für die ganz Fleißigen. Vor lauter Motivation erfinden manche Schüler sogar Zusatzaufgaben.

Die Schüler mussten Fehler in der Beschriftung einer Grafik zu IVF in der Schweiz finden… das man immer noch verbreitet, diese Kinder wären im Reagenzglas gezeugt, sorgte augenscheinlich für Empörung. 😂

Beste Grüße vom Schreibtisch sendet Frau Einstrich 

Der Wurm

Er ist noch nicht weg. Also der Wurm in unserer IVF Geschichte – ich weiß nicht, wo wir uns den eingefangen haben 😑 aber ich mag ihn nicht! Ich hoffe inständig es ist ein reiner IVF Wurm, der sich von ICSIs fern hält. 🐛… Die Abrechnung der PKV zur 2. IVF kam. FALSCH. SCHON WIEDER. 😠 Also wäre nicht ich die Betroffene, hätte ich Tränen gelacht. Vor allem hab ich schon beim Abschicken der PDF Datei geahnt, dass genau dieser Fehler passiert… klar, als Lehrerin weiß man, womit (sagen wir freundlich) unbegabtere Menschen Probleme haben könnten. Und anscheinend arbeiten ein paar dieser mathematisch Unbegabteren bei meiner PKV. Aber die Lernsituation war perfekt vorbereitet -dachte ich zumindest. Ich habe 2 Rezepte nebeneinander eingescannt, damit die PDF nicht so groß wird. Ein Rezept ist leider quer bedruckt – man muss vorm PC den Kopf leicht drehen, um die Zahl zu lesen (also Transfer quasi)- die Beträge habe ich bei jeder Rechnug farbig markiert. Ich dachte, das wäre schon Hilfe genug. Abgesehen davon, dass ich ja schon der Gesamtbetrag errechnet hatte.

Ratet mal welchen Betrag die PKV vergessen hat… geeeenau: die 888€, die aufm Kopf stehen. 🙈 Also schreib ich halt wieder ne Mail und helfe den lieben Leuten… macht man ja so als Pädagogin. „Schau mal oben links,da steht die Lösung.“ 😅 Und rechne mal auf deinen Betrag 888 drauf… haste den von mir beantragten Betrag. 😉

Hätte übrigens nen Wurm abzugeben…

Schönes Wochenende wünscht Frau Einstrich 

P wie Pause, Pläne, Probefahrten

Verrückt wie die Zeit vergeht. Morgen ist die Punktion eine Woche her…wir haben die Tage ab Mittwoch ziemlich voll gepackt: zum Teil notgedrungen, weil wir ja ein Auto suchen – zum Teil suche ich bewusst die Ablenkung, da ich zwischenzeitlich mit meinen Gefühlen nicht so ganz klar komme. Nachts wache ich mehrmals auf – habe wirre Träume in denen sich Angst und Wut zeigen, auch wenn die Träume teilweise nichts mit Kindern zu tun haben, kann ich sie eindeutig deuten. 

Am Mittwoch rief die Ärztin nochmals an als wir gerade auf dem Weg zu einer Probefahrt waren. Sie wollte den Versuch nicht ohne Gespräch beenden. Ich war nicht sonderlich scharf auf ein Gespräch, fand es aber nett, dass sie extra anrief. Im Folgenden: Teile ihres „Monologs“ mit meinen Gedanken. Manchmal hab ich in abgeschwächter Form meine Gedanken geäußert, hatte aber einfach keinen Nerv für eine nutzlose Diskussion darüber, wer nun die Schuld trägt. Sie wird ihre Fehleinschätzung nicht zugeben und ich will es mir nicht noch schwerer machen, indem ich mich da reinsteigere. Es ist eh vorbei. 

Fazit der Ärztin:Der worst case ist eingetreten, sie müssen das jetzt ausbaden. gutdass sie es nochmal betont, wäre mir gar nicht aufgefallen 👿 Sie wollten ja nochmal ne IVF wegen der Kosten und so. Äh… naja weil sie sagten, es sei vertretbar und bei besserem Spermiogramm  (diesmal hatten wir doppelt so viele Spermien, würde es besser laufen. GRUNDSÄTZLICH wollte ich vor allem schwanger werden. Patienten hören ja oft nur, was sie hören wollen. Nun ja wir hörten alles, da Madame sich ja nicht festlegen wollte. Ich hatte per Mail explizit nach ner Interaktionsstörung gefragt – sie haben ja nicht schriftlich geantwortet. Clever. Muss man dann keinen Fehler zugeben. Es tut mir menschlich sehr sehr Leid  (ca. fünfmal wiederholt). Glaub ich sogar. Nützt nur nix und deswegen willste trotzdem dein Geld. Mit 15 Eizellen kann man super schwanger werden. Äh, bestimmt, wenn sie befruchtet und transferiert werden. Ach ja. War ja beides nicht. 😧 und dann: Ich möchte Ihnen sagen, dass sie nicht kinderlos bleiben. Sie können bestimmt schwanger werden. Ihre Werte sind top. Wir haben nur noch nicht den richtigen Weg gefunden, aber das klappt sicherlich. Danke, dass sie das so direkt sagen. … hoffentlich haben sie recht. Und: Es gibt ja zum Glück nur noch einen Weg! Da müssen wir ja jetzt nicht mehr diskutieren. 

Und hier noch der absurdeste Teil des Gesprächs, irgendwann zu Beginn. Sie: Ich weiß ja immer noch nicht, was sie jetzt machen wollen. Ich: naja IVF machen wir definitiv nicht mehr! !!! Sie: Gut, das hätte ich jetzt auch nicht weiter verantworten können.😂😂😂 …. Hält die uns für bescheuert oder für masochistisch??? Da bleibt ja nimmer viel übrig, was man noch machen kann, wenn man ein eigenes Kind will.😂 oder sie zieht mit uns los und wir klauen irgendwo eines… 😉

Fazit des Telefonates. Woran es nun konkret liegt, dass sich Spermien und Eizelle nicht verbinden, kann sie nicht sagen. Eine Interaktionsstörung  steht im Raum, kann aber nicht explizit getestet werden, daher darf sie das auch nicht in den Antrag an die PKV schreiben. Der Biologe schreibt uns den Satz mit der Interaktionsstörung, „aber Krankenkassen hören nicht auf Biologen, sondern auf Ärzte“. (Zitat aus dem Telefonat mit dem Biologen) Wir machen als nächstes einen HBA Test, um zu gucken, ob die Spermien überhaupt reif sind. Sollte der Wert schlecht ausfallen, machen wir ne PICSI statt ner ICSI. Auf die paar Euro mehr, kommt es dann nicht mehr an.

Jetzt warte ich erstmal auf alle Rechnungen, damit ich die beiden Versuche endlich vollständig anrechnen kann. Danach beantragen wir bei der PKV und der Beihilfe ne ICSI und schauen, was passiert. Viel Hoffnung hab ich nicht.

Des Weiteren werde ich mich nochmals bei der Uniklinik, in der wir vorher waren, erkundigen, was ne ICSI dort als Selbstzahler kostet. Vielleicht hol ich mir dort auch noch eine Zweitmeinung ein… richtig weiter machen wollen wir erst im Sommer. Ich will die IVFs abrechnen und dann müssen wir erstmal unsere Finanzen checken. Außerdem hab ich im Frühjahr wieder dieses Abitur 🙈🙈🙈. Das L Thyroxin habe ich auch abgesetzt, weil ich es nicht sinnlos nehmen will. Das Metformin nehm ich dieses Jahr noch weiter, sobald der Kinderwunsch wie auch immer abgeschlossen ist, höre ich wieder damit auf. Das sind schließlich keine Bonbons.

Liebe Grüße an alle, die hier mitgewünscht und gehofft haben! 

Bis bald, Frau Einstrich 

S wie Schlusstrich

Ich kann gar nicht so richtig was zu meinen Gefühlen sagen. Der Lieblingsmann ist schockiert und traurig und wütend und überhaubt… Ich bin gefasst, sarkastisch und weiß auch nicht… Nachdem die euphorisierende Wirkung des Propofols gerstern nachgelassen hatte, war ich eher neutral gestimmt. Hab alle Juhus und Wows beiseite geschoben, denn ich wusste eines: Es kann wieder so beschissen laufen wie beim ersten Mal.

Nun brauche ich nicht zu jammern. Ich hatte von Anfang an ein anderes Bauchgefühl. Ich hatte nach dem letzten Versuch gesagt, dass ich sowas nie wieder erleben will, dass ich eine ICSI will und auf Nummer sicher gehen will. Ich hatte gleich den Gedanken, dass bei uns eine Interaktionsstörung vorliegt. Ich hatte das in der Therapie so besporchen. Ich hatte ausführlich dargelegt, dass ich mich bisher IMMER auf mein Bauchgefühl verlassen konnte… den anderen hat mein Bauchgefühl nicht gepasst. Die anderen wollten nicht glauben, dass wir zu den wenigen Prozent gehören, die eine Interaktionsstörung haben. Die Ärztin sagte es läge am schlechten Spermiogramm des ersten Versuches. Die Ärztin sagte unsere PKV würde nie eine ICSI bezahlen, der Anwalt meinte auch, dass wir wenig Chancen hätten und dann auch die Beihilfe abspringen würde. Der Lieblingsmann wollte das alles gerne glauben. Ich wollte das alles gerne glauben. Ich hatte große Angst wegen der Kosten. Wenngleich ich durchwegs ein komisches Bauchgefühl hatte. Ich gelte bei meiner Familie und im Freundeskreis als rechthaberisch und arrogant (also liebenswürdig arrogant 😉 , aber arrogant). Wenn man meinen wunden Punkt treffen möchte, muss man mir das nur an den Kopf werfen… ich hatte das Gefühl, dass der Lieblingsmann sauer ist, wenn es nach meinem Kopf geht und wir ne ICSI machen, weil doch die Ärztin so überzeugt war, es läge am Spermiogramm. Eine IVF wäre ausreichend. Irgendjemand sagte mir, ich hätte schließlich kein Medizin studiert, sollte endlich mal den Ärzten vertrauen – nicht so arrogant sein. Nun ja – ich habe mich bequatschen lassen, habe den (sozial und finanziell) leichten Weg gewählt. Ich habe das bewusst getan. Ich habe bewusst gegen mein Bauchgefühl gehandelt. Da kann keiner was dafür – außer ich. Ich bin keinem böse. Ich war zu schwach. Ich habe mich nicht genug für mein Glück eingesetzt… Keiner hat in böser Absicht gehandelt. Keiner hat mich gezwungen. Dennoch habe ich am Ende leider Recht behalten…. ich hätte gerne in dieser schönen Wölkchenwelt mitgespielt, wo man einfach mal Pech hat und dann alles gut wird. Aber ich gehöre nicht in diese Welt. Der liebe Gotte oder wer auch immer hat mich mit viel Selbstvertrauen ausgestattet und mit Intelligenz und Durchsetzungskraft, damit ich für meine Werte und Überzeugungen einstehen kann. Damit ich außerhalb der Wölkchenwelt überlebe und es zur Not auch mal schaffe, mich gegen ALLE anderen zu stellen. Einfach weil ich Recht habe. Ab so fort gilt hier wieder die Regel: Ich höre auf mein Bauchgefühl! Ja es ist doof, wenn man sich auf dem Kinderwunschweg nicht einig über die Richtung ist. Und ja ich würde manchmal auch lieber auf andere vertrauen können und es ihnen zu liebe so oder so machen. Aber das funktioniert so nun mal nicht. Es gibt Bereiche, da hab ich sicherlich keine Ahnung und da dürfen gerne andere entscheiden. Aber beim Kinderwunsch bin ich die Expertin und deswegen höre ich jetzt wieder mehr auf mich! Fest steht für mich: es wird eine ICSI geben. irgendwann. irgendwie. Ich will in diesem verdammten 4 Jahren wenigstens EINMAL eine Chance gehabt haben. Fest steht auch, wenn dabei wieder irgendein Mist rauskommt, war es das. Keine Gentests. Keine PID. Keine Samenspende. Keine Eizellspende. Vielleicht Adoption. Ich habe mit diesem Versuch nichts verloren, außer: ein paar hudert Euro, 15 Eizellen = ein Jahr weniger bis zur Menopause, ein paar Nerven. Ich bin meinem Wunschkind nicht näher gekommen, aber es ist auch nicht weiter weg gerückt. Der Versuch war diesmal nicht schlimm – weder psychisch noch körperlich. Da ich noch leichte Schmerzen von der PU habe, bleibe ich morgen noch zuhause und gehe ab Donnerstag wieder unterrichten… sicherlich wird irgendwann der Punkt kommen, an dem ich hadere mit Wut, Trauer und Verzweiflung. Ihr werdet es erfahren 😉 Jedes Gefühl zu seiner Zeit. Und heute: Kein Gefühl.

Danke für alle eure lieben Worte und den Trost. Danke für alle Daumen und guten Gedanken. Danke, dass ihr einfach dabei wart/seid und ich da nicht alleine durch muss.

Bis Bald, Frau Immernoch-vielleicht für immer-Einstrich

B wie Bangen 

Jetzt beginnt also das große Bangen… die Punktion lief diesmal deutlich besser. Ich musste kaum warten, die Anesthesistin war knapp 60 und sehr sympathisch. Sie legte in Windeseile den Zugang und 3 Minuten später saß ich im OP. Alle waren gut drauf und auch die Glückssocken wurden positiv bemerkt… ich wachte sehr glücklich auf und als die Ärztin verkündete, dass wir 15 Eizellen hätten, war ich noch glücklicher. Nun trinke ich hier noch 15 Minuten Tee bis wir endlich heim dürfen. 

Das Spermiogramm ist mit knapp über 10 Mio wieder an der Grenze…sodass es also ne IVF wird. Deswegen müssen wir natürlich etwas mehr Bangen als bei ner ICSI… aber ich versuche weiter an unser Glück zu glauben 💕🐞😁 also bitte noch ein bisschen weiter Daumendrücken… ihr macht das prima. 😘

Liebe Grüße, Frau Bald-Zweistrich 

A wie aufgeregt

So nachdem ich am Vormittag gekocht (Ente, Rotkohl, Klöße) hatte und mich mit der Korrektur von 2!😂Aufsätzen ablenkte… bin ich seit nachmittags aufgeregt. Zu aufgeregt zum Arbeiten. Der Lieblingsmann wurde also genötigt drei Runden Carassonne mit mir auszufechten… wobei ausfechten es ganz gut trifft. Eine uns noch unbekannte Erweiterung führte zu HEFTIGSTEN Debatten und wilder Googelei. Schließlich einigten wir uns darauf, diese Variante NIE NIE wieder zu spielen.😂 Ich finde am Ende der Spielregeln sollte die Nummer eines Mediators stehen. Wer weiß, wie viele Ehen schon an den Hügeln von „Schafe und Hügel“ zerbrachen? Wobei der Ablenkungsfaktor grandios war. 😉 So verging also die Zeit endlich rascher und nach einem fulminanten Sieg liege ich nun in der Wanne. In:

Nicht nur wegen der abergläubischen Hoffnung, das Glück möge morgen noch an mir kleben, sondern auch, weil ich den Duft liiiiiebe.😍

Außerdem hab ich vorhin noch ein kleines Stillleben für euch angefertigt. Titel: Entchen mit Blumen und nem Glas voller Hoffnung 

Der Dekotrend wird sich wohl aber wegen der Kosten (rund 1500 für die Medikamente) und der schmerzhaften Herstellung nicht etablieren…;)

So und gleich leihen wir uns noch den 2. Teil von die Unfassbaren  aus und hoffen, dass das bis zur Müdigkeit genug Ablenkung schafft. 

Ich wünsche euch allen und mir einen entspannten und glücklichen Wochenstart! Wer 9:15 Zeit hat, kann ja mal an mich denken… liebe Grüße, Frau Bald-Zweistrich 

Heute beim Arzt

Wir waren heute nochmals beim Ultraschall. Alles sah super aus, GMS bei 1 cm, schöne Follikel und Punktion am Montag. 😍 Ich habe ein gutes Gefühl und hoffe, dass die Punktion diesmal besser läuft… 🍀 Wir erfahren hoffentlich noch vor Ort die SpermiogrammWerte und können dann entscheiden, ob wir nun IVF oder ICSI machen. So und wer in der Zwischenzeit etwas mitgerechnet hat, der weiß, dass der Bluttest am.*Trommelwirbel* 14.02. ist. 😍😍😍 Wenn das mal kein gutes Omen ist. 💕💕💕 Den Transfertag legen wir definitiv erst nächsten Dienstag fest… je nach Eizell-Ausbeute. Wahrscheinlich wird’s Donnerstag. 

Fräulein Hoffnung ist also wieder bei uns eingezogen…hoffentlich läuft es diesmal besser mit uns beiden. Ich werde mein Möglichstes dafür tun. :mrgreen: Den kompletten Vormittag überlegte ich, ob ich nun noch ne ganze Woche Zuhause bleibe. Da kam plötzlich ne Rundmail von meinem Chef zur anstehenden Notenkonferenz… die hab ich natürlich sofort als Anlass für einen Anruf genommen. Und was soll ich sagen? Nein , es gibt keine Auszeichnung, wenn man sein Lebensglück für den Freistaat opfert… ich soll daheim bleiben. Er drückt mir für die IVF die Daumen 😄… ich kann euch gar nicht sagen, wie sehr mich dieses OK erleichtert hat. Zum Glück müssen von mir auch nicht sooo viele Stunden vertreten werden – da Ethik eh ausfällt und Nachmittagsunterricht auch. Also werde ich, sofern es zum Transfer kommt, noch ne Woche hier rum liegen… vielleicht verfasse ich dann mal einen Beitrag über all die Paare, die mir in unserer Kiwu nun schon aufgefallen sind. 

Ich wünsche euch allen ein tolles Wochenende! Liebste Grüße, Frau Bald-Zweistrich

Neulich beim Arzt 

So nun war es also soweit. Ich fuhr gestern mit einiger Aufregung im Bauch in die Kiwu. Dabei versuchte ich wieder alle negativen Gefühle zu verdrängen – ein wenig Sorge? Ok. Aber Trauer? Nein. Trauer war noch nicht angesagt – jedes Gefühl zu seiner Zeit. Das ist mein neues Mantra. Bevor nichts Schlimmes passiert ist, braucht man auch nicht traurig sein. Die Ärztin erklärte mir, dass man jetzt natürlich noch abbrechen könnte – vor allem, falls nicht so richtig was gewachsen wäre. Der Ultraschall zeigte aber eine gut aufgebaute Schleimhaut und min. 10 schöne Follikel. Daher entschieden wir weiter zu machen und ich sollte mir beim Hausarzt noch Antibiotika holen. Mit Depotwirkung, sodass ich nach dem Transfer nicht gleich so anfällig bin und vor allem bis zur Punktion fit werde. Die Ärztin zeigte sich zuversichtlich, sprach mit mir auch mögliche Ausweichszenarien durch und bestellte mich nochmal für Freitag. Ich bin sehr zufrieden, wie sie mich in dieser Situation beraten hat und hoffe, dass die Stimulation so gut weiterläuft. 

Danach saß ich nochmals 1,5 Stunden 😠 bei meiner Hausärztin und war schließlich um 20:25 Uhr Zuhause. 😕 Jetzt versuche ich wirklich die Bettruhe einzuhalten und möglichst viel Schleim zu lösen: ACC, Pulmotin, viiiiiel Tee und Inhalieren. Die Temperatur ist zum Glück schon etwas gefallen. 

Danke für all die Genesungswünsche 😘

Übrigens hatte ich gestern Abend einen „witzigen“ Smalltalk beim HA mit der Arzthelferin, die mir Blut abnehmen sollte. Ich war ja nachmittags in der KiWu schon traktiert worden und bat darum eine andere Vene zu nehmen. Sie fragte, wo ich denn heute schon Blut lassen musste. Und ich antwortete wahrheitsgemäß: „In unserer Kinderwunschklinik.“ Daraufhin sie voller Inbrunst: „OH, wie schön!:mrgreen:“ eben ein solches „oh, wie schön“, das man auf die Nennung eines Urlaubszieles erwidert. 🙈 Sie realisierte dann recht schnell, dass das gar nicht sooo schön ist, wenn man dort hin muss. Schaffte es aber durch ein paar sinnvolle Fragen,  noch in einen normalen Smalltalk über das Thema überzuleiten… ich war ein bisschen Stolz auf sie.;) 

Aber irgendwie hat sie ja recht: ES IST SCHÖN, DASS WIR UNS EIN KIND WÜNSCHEN. KINDER SIND ETWAS SCHÖNES. Nur Kinderwunschkliniken und die Schicksale dahinter sind weniger schön. 

Aber vielleicht wird dieses: Oh, wie schön! ja bald Realität. 

Liebe Grüße, Frau Einstrich 

Memo an mich selbst

Liebe Frau Einstrich, solltest du je wieder an einem Montag in der Grippezeit zum Arzt wollen-schließ dich ein und werf den Schlüssel aus dem Fenster! Weit weit weg.

Ich hab gleich heute Morgen bei meiner Ärztin angerufen und normalerweise gibt’s hier Termine – damit man nicht ewig wartet. Aaaaaber der nächste freie Termin wäre Donnerstag gewesen… äh nein. Also Akutsprechstunde. Seit 1,5 Stunden. Es waren erst 3 Personen in dieser Zeit dran. Entweder gibt’s hier ein weiteres geheimes Wartezimmer oder die Frau Doktor kocht jedem ne extra Hühnerbrühe… zumindest konnte ich mich mit meinen Mithäftlingen darauf einigen, einmal stündlich zu lüften. Als ich in das hermetisch abgeschlossene Zimmer kam, gab es ca. 10% SAUERSTOFF der Rest der Luft bestand wohl aus Keimen.🙈 Ich bete, dass die Dame hier langsam mal Tempo macht. 

Im Übrigen habe ich heute Morgen mit der Sprechstundenhilfe der Kiwu reden können, die Ärztin meinte auch, dass ich während der Stimulation alles gegen Erkältung nehmen darf. Zumindest ist nun mein Entschluss bestärkt mich gleich bis nach der PU krankschreiben zu lassen – nochmal möchte ich nicht in diesem Haifischbecken sitzen ;). Wobei ich anmerken muss, dass ich schon ewig nimmer bei nem Arzt länger als 30 Minuten warten musste. Außer in der alten Kiwu. Ich seh das jetzt mal als Trainingseinheit für Schwangerschaft und Kinderarzt 💪. .. also wo sind die Bauklötze? 😂

Morgen Nachmittag wissen wir dann auch, was die Eierchen machen – es ist mal wieder Ultraschall. Bis dahin übe ich mich in Zen-Meditation und positivem Denken. Vielleicht wird das ja so ne Story mit…eigentlich sah es ziemlich mies aus, aber dann 💕.  

Viele Grüße aus dem Wartezimmer des Grauens! Frau Einstrich