Runzel ich?

Ab wann gilt man in der Bloggerszene eigentlich als alt?

😉🤔

Dreieinhalb Jahre habe ich also über unseren Kinderwunschweg berichtet, der da ja schon einige Monate alt war… und seit 6 Monaten kann ich hier nun endlich über unser Spätzchen schreiben. 😍

Happy Birthday lieber Blog und Danke an alle, die mich hier begleiten. 😘

Liebe Grüße von Frau Mutterherz 💕

Advertisements

6. Monat mit dir 💕

Unglaublich, dass du nun schon ein halbes Jahr bei uns bist. Wir sind der Kleinkindzeit nun näher als deiner Geburt und das merkt man sehr deutlich an deiner Entwicklung.

Du bist 68 cm groß und 7,2 kg schwer, d.h. wir brauchen langsam Größe 74 für dich. Wenn ich dein erstes Outfit anschaue, erscheint es mir fast unwirklich, dass du jemals so klein warst.

Dieser Monat war extrem anstrengend und ich bin oft an meine Grenzen gekommen – in jeder Hinsicht. Eigentlich hätte ich gedacht, dass ich mich nach einem halben Jahr souveräner in meiner Mamarolle fühlen würde – und auch wenn du dich gut entwickelst, hab ich oft Sorge, dass etwas nicht passt… aber ich möchte jetzt nicht so viel über meine Sorgen schreiben.

Du kannst schon so viel! Du robbst wie ein Weltmeister oder ein angeschossener Soldat 🤣,

kannst Fritzi streicheln, übst den Pinzettengriff (klappt natürlich noch nicht), du hast schon gesessen – machst davon aber wohl gerade Pause. Dafür drückst du im Vierfüsslerstand die Beine durch und zeigst erste Anzeichen zum Hochziehen.🙈 Du kommunizierst sehr klar mit Mimik, Gestik und Lauten und machst immernoch SEHR DEUTLICH, wenn dir etwas nicht passt. Du testest bun auch schon unsere Reaktionen, z.B. wenn du mich beim Stillen angrinst und dann beißt 🤨 oder wenn du Brei langsam aus dem Mund laufen lässt. Wenn du eine solche „Idee“ hast, sieht man dir das genau an – dann huscht so ein Lächeln in dein Gesicht und deine Augen funkeln 🤩… da weiß man gleich, dass jetzt was kommt. 😁

Deine 2 Zähnchen nutzt du für Brotrinde, Banane und Birne – abbeißen findest du lustig, Stückchen lässt du dir lieber reichen und Stückchen im Brei gehen gar nicht. 🤷🏼‍♀️ Mittags isst du etwa 60-80 gr und bist da auch recht experimentierfreudig, nur Kürbis und Spinat sind nicht dein Fall. Nachmittags gibt es Obst-Milch-Brei, den du sehr gerne magst. Abends bist du oft zu müde zum Essen, da gibt es Milch. Obwohl wir nun schon 7 Wochen Fläschchen zufüttern, stillen wir weiter kräftig. Du trinkst und isst weiterhin sehr häufig, aber dafür eher kleinere Mengen. Insgesamt kommen wir auf 8-10 Milchmahlzeiten und 2 Breimahlzeiten. 🙈 Ich würde ja gerne langsam den hochgelobten Rhythmus einführen, aber da du dich ständig bewegst- ständig, wirklich ständig, sogar im Schlaf!- brauchst du wohl einfach mehr Energie.

Die Nächte waren wegen deiner starken Zahnungsschmerzen teilweise katastrophal und ich bin wirklich auf dem Zahnfleisch gegangen. Seit 4 Tagen führe ich daher ein Schlafprotokoll, denn sofern es in den nächsten 2 Monaten nicht etwas besser wird, werde ich mir Rat einholen. Aber etwas Hoffnung habe ich, denn entgegen aller Logik (Kalorienanzahl ist gleich), scheinst du mit der 1er Milch nachts wenigstens 3-4 Stunden auszukommen. Vielleicht pendelt es sich ja wenigstens auf diesen Rhythmus ein, denn leider nimmst du nachts das Fläschchen auch nur von mir, zumal während des Zahnens Dauerstillen angesagt.

Allmählich lassen sich deine Wesenszüge erahnen und wir entdecken so viel von uns in dir. Du gehst definitiv in Richtung „gefühlsstarkes“ Baby und wir hoffen, dass wir dir gut helfen können mit dieser tollen und gleichzeitig anstrengenden Eigenschaft in der Welt zurechtzukommen.

Wir versprechen dir unser Bestes zu geben! 💋 Spätzchen, wir lieben dich… auch wenn du dich zwischendurch in einen Terrorzwerg verwandelst! 😘

Alles neu macht der Mai…

… in diesem Fall vor allem mein Pseudonym. Denn die EinstrichPhobie ist dank unseres Wunders nun wirklich geheilt. 💖 Ich habe zwei Striche gesehen und halte nun ein wundervolles Baby in den Armen. Die Angst NIE dieses Glück erleben zu dürfen, ist überwunden und wird auch nicht wiederkommen. 😍

Stellt sich also die Frage, was mein Leben von nun an bestimnt. Und hier ist die Antwort völlig klar:

💕 Die Liebe zu Ole! 💕

Schon in der Schwangerschaft gab es einen Spruch, der mich immer wieder bewegte, und zwar von Elisabeth Stone

Die Entscheidung, ein Kind zu bekommen, ist von großer Tragweite. Denn man beschließt, dass das eigene Herz für alle Zeit außerhalb des eigenen Körpers herumläuft.

Und daher bin ich nun Frau Mutterherz.

Ein Herz, das von nun an immer für Ole schlägt. 😘

Meine Website bzw. Url werde ich nicht ändern, da ich nicht weiß, ob WP dann spinnt bzw. ob ihr alle neu folgen müsstet… und so bleibt auch der Kinderwunsch Teil unseres neuen Weges…

Beste Grüße von Frau Mutterherz 💖

Dieser Fritz… bald ein Jahr

Bevor es hier demnächst nur noch ums Käferchen geht, wollte ich (hauptsächlich für mich, weil ich anfangs so besorgt war) mal festhalten, wie es mit Fritz so läuft.😊

Sollte der Kater wirklich die Vorbereitung des Schicksals auf das Käferchen sein, dann bekommen wir ein ziemliches Anfängerbaby… 😍… denn Fritzi ist echt toll! Immernoch!

Er wird ja irgendwann die nächsten Tage ein Jahr und ich finde, er hat sich prächtig entwickelt.

Abgesehen davon, dass er sehr süß und hübsch ist. Ok. Sagen wir’s einfach… Er ist die hübscheste Katze, die ich kenne! 😅… ist er auch noch sehr kooperativ. Und da ich ihn seit Monaten nur noch instinktiv erziehe, scheine ich wohl die richtigen Knöpfe zu drücken. Ganz kurz hatte er eine rebellische Phase, der meine Gardinen im Esszimmer zum Opfer fielen 😕, aber ansonsten lässt er unsere Einrichtung heil. Toitoitoi. Wobei man sagen muss, dass er als Wohnungskater wohl alles zerstören würde… er ist oft „im Modus“ und da hilft nur Freigang. In seiner rebellischen Phase hat er ein paar Mal meine neue Unbeweglichkeit ausgenutzt😂 und unser Schlafzimmer erobert… aber er war nie länger drinund hat es nach strenger Ermahnung dann wieder verlassen.

Den Winter und die Nässe fand er nicht so toll, manchmal ist er nur 2 Minuten raus, um sein Geschäft zu erledigen. Seitdem das Wetter besser ist, kommt er nur zum Fressen und abends zum Kuscheln rein. Nachts bleibt er drinnen – jetzt wieder freiwillig 😎, nachdem er mal nicht kam und eine eher kalte Nacht draußen verbringen musste – und morgens (zwischen 4 und 6 Uhr- je nachdem wann ich nicht mehr schlafen kann) geht er nach dem Fressen raus. Der Lieblingsmann hatte diese Woche mal verschlafen und ich konnte ausnahmsweise in dieser Nacht mal gut schlafen 😊. Kein Problem: Fritz hat ihn geweckt. 😍 Er „klopfte“ immer wieder an die Schlafzimmertür. So ganz weiß ich nicht, wie er das macht… bei den Holztüren lässt er sich wohl dagegen fallen. Zum Glück kratzt er nicht! Unten klopft er an die Terrassentür mit einer Pfote, die er vorher säubert! 😍 soooo süß… ansonsten setzt er sich noch immer brav vor jede Tür und hofft, dass sie dann aufgeht. 😀 Miauen kann er noch immer nicht und ich finde das auch toll, denn so kann er nicht nerven, wenn man gerade keine Zeit hat.

Ansonsten hat er ein paar eher hundetypische Züge. 😀 Er springt fast nie auf Tische oder Schränke – am liebsten liegt er neben uns oder am Boden. 😊 Wenn wir heimkommen und er auch draußen ist, läuft er nicht etwa als Erster zur Haustür, sondern wartet an bestimmten Ecken, dass auch alle mitkommen. Die tägliche Pflege erträgt er stoisch bzw. im Leberwurstdelirium… Es gibt einen festen Platz, wo er sich minutenlang kämmen lässt. Den Fellwechsel haben wir so recht gut überstanden. Im Frühjahr zeigt sich nun wieder sein Hang zum schlechten Umgang…denn trotz Spot on etc. hatte er schon über 10 Zecken! Diese lässt er sich aber wenigstens prima entfernen. Im Schlaf! 😘 Ich kenne das nur von anderen Katzen, wo das ein riesen Theater ist.

Fritz legt sich einfach neben mich und lässt sich kraulen und ab einem gewissen Entspannungslevel kann ich ihm die Viecher mit der Pinzette entfernen. Auch mal 3 hintereinander. Er ist da äußerst kooperativ. 😍 Ansonsten ist er ein großer Jäger mit noch größeren Ambitionen…gestern hat er versucht eine Wildente auf unserem Gartenteich zu fangen. 🙈 Das Tier wäre wahrscheinlich mit ihm weggeflogen…🤣 auch einige unserer Goldfische und viiiiele Mäuse brachte er schon vorbei. Wobei es keine Geschenke für uns sind! ER will damit spielen und sie dann verspeisen… ist ja nicht so, dass wir (sowie die halbe Nachbarschaft) ihn füttern. 😂 Zumindest ist er weiterhin schlank und seeehr lang. Vor allem im Vergleich zu Schnurri (Katze der Schwiegerelter). Die Zwei sind super dicke Freunde geworden und spielen jeden Tag zusammen.. teilweise besuchen sie sich sogar im jeweiligen Haus und fressen dort (jeweils ungehindert) das Futter des anderen. 😊 Fritz ist so verfressen, er schmatzt sogar im Schlaf! 🙈

Ich könnte hier noch Stunden weiter schwärmen… FRITZ ist einfach nur toll! Ich hätte nie erwartet, dass ein Haustier einen so glücklich machen kann bzw. einem so viel Freude bereitet!

Ich bin überzeugt, dass Fritz auch mit dem Käferchen gut klarkommen wird. Wir haben den Stubenwagen zwecks Gewöhnung schon vor Wochen aufgestellt und er ist nur 2 Mal rein gehüpft: einmal als Test und einmal „im Modus“. Allerdings ist er auch immer sofort wieder raus. Wenn das mit den restlichen Babysachen dann auch so funktioniert, wäre das natürlich prima. 😀… so sieht es also aus. Haus, Katze, Käferchen.

Verrückt – wie das Leben sich manchmal fügt.

Viele Grüße von Frau Zweistrich, dem 🐞 und Fritz

Mystery Award… der staubt schon etwas 🙈

Die Regeln für den Award:

Ich erzähl mal was… schwierig, ihr wisst ja schon so einiges!

  1. Ich war als Teenie bei den Pfadfindern und bin durch Matsch und Dreck gekrochen bei Feldspielen.
  2. Als Kind war ich nicht so mega beliebt – heute würde man teilweise sogar von Mobbing sprechen – aber ich hab mich trotzdem immer irgendwie gefangen und dadurch auch weiter entwickelt…. mit zunehmendem Alter wurde es immer besser. Heute habe ich etliche gute Freunde und sehr viele Bekannte. 😍
  3. Ich glaube mit 4 Jahren eine außerkörperliche Erfahrung gehabt zu haben, als ich bei einem Sturz bewusstlos wurde.

Und hier Tallys echt spannende Fragen:

  1. Nahrungsmittelknappheit auf der Erde. Lebensmittel werden rationiert. Jeder Mensch muss sich für eine Lebensmittelgruppe entscheiden, die er nie wieder im Leben wird essen dürfen. Milchprodukte, Fleischprodukte, Fischprodukte, Obstprodukte, Salatprodukte oder Kohlehydrate (ja … darunter fallen auch Süsßigkeiten). Stattdessen bekommt man natürlich Vitaminpillen, die helfen den Körper im Gleichgewicht zu halten. Aber darum geht es ja nicht. Die Frage ist eher: Auf welche Lebensmittelgruppe könntest du für den Rest deines Lebens verzichten? Eine echt clevere Frage und gar nicht sooo einfach für eine Genießerin wie mich… am ehesten könnte ich wohl auf Fisch verzichten – sehr schweren Herzens!
  2. Autopannen sind ja bekanntlich sowieso schon doof. Du aber bist auf einer verlassenen Landstraße liegen geblieben. Um dich herum gar nix. Außer Wald, Felder und Wiesen. Es wird allmählich dunkel. Dein Handy hat null Empfang. Andere Autos sind nicht in Sicht, die Straße wird aber sowieso nur selten befahren. Du kennst dich in der Gegend nicht aus und das letzte Dorf liegt ca. 1 Stunde Autofahrt hinter dir zurück. Was tust du? Mh je nach Witterung/Notwendigkeit würde ich wohl einfach im Auto übernachten – ich bin natürlich zufällig mit dem Bus unterwegs 😉. Wobei wir in allen Autos einen Atlas haben und ich so rausfinden könnte, ob ich lieber zurück oder vorwärts laufen muss. Ohne Atlas würde ich immer zurück laufen… besser 60 km absehbarer Fußmarsch als das Ungewisse vor mir.
  3. Dein Sohn oder deine Tochter (immaginär falls nicht real vorhanden) kommt zu dir und will über etwas privates mit dir sprechen. Er/Sie erklärt dir er/sie sei schwul bzw. lesbisch oder das er/sie RennradfahrerInn als Berufsweg eingeschlagen hat. Was ist schlimmer für dich und wie reagierst du? Das ist beides nicht schlimm, sollte er aber meine Radkünste geerbt haben, kommt er eh nicht weit. 🤣 Bei der sexuellen Orientierung ahnt man als Eltern ja oft schon etwas und daher wäre ich wohl nicht mal überrascht. Grundsätzlich wünsche ich mir, dass mein Kind glücklich ist und Liebe in seinem Leben erfährt – egal von welchem Geschlecht.
  4. Dein Haustier oder von mir aus auch ein beliebiges Tier fängt plötzlich an mit dir zu sprechen. Was würde es dir wohl erzählen? Fritz?!😂😂😂😂😂 Dass er gerne MEHR Leberwurst hätte… und hoffentlich wie gerne er bei uns lebt. Ansonsten wüsste ich gerne, wo er sich immer so rumtreibt…
  5. Manche Menschen wünschen sich, den roten Knopf zu drücken. Alles noch mal zurück auf 0 setzen. Die Menschheit müsste von vorne anfangen. Wie auch immer dieser Neuanfang aussehen würde, es würden wahrscheinlich eine Menge Seelen sterben. Dafür hätte die Erde Zeit sich zu regenerieren, die Tierbestände würden sich erneuern, das Ozonloch sich schließen etc. Die Menschheit würde nicht ausgerottet, nur stark dezimiert. Der Knopf ist jetzt direkt vor dir und es ist definitiv nicht sicher, ob du unter den glücklichen/unglücklichen bist, die überlebt und auch deine Familie wäre nicht sicher. Würdest du es trotzdem tun? Würdest du den Knopf drücken und alles auf 0 stellen? Nein, selbst dann nicht, wenn alle meine Lieben sicher wären. Niemand hat das Recht anderen ihr Leben zu nehmen! Egal aus welchem Grund.

So nun kommen wir zu meinen Fragen an die Nominierten:

  1. Wenn du etwas erfinden könntest (egal was und welchen Ausmaßes), das Mamas das Leben unfassbar erleichtert. Was wäre das?
  2. Du müsstest ab morgen ein Handicap (stumm, taub, blind, gehbehindert, keine Arme, geistige Einschränkungen) für dich wählen. Welches wählst du und warum? (Anm. Die Frage ist nicht respektlos gegenüber Menschen mit Handicap gemeint, sondern zielt auf die Reflexion zum Thema Inklusion! Außerdem kann das theoretisch ja jedem passieren.)
  3. Glaubst Du an Nahtoderfahrungen bzw. außerkörperliche Erfahrungen?
  4. Du hättest die Möglichkeit auf der Welt ein Regierungsoberhaupt abzusetzen – keiner würde sich daran erinnern, es gäbe keine Aufstände etc. – wer wäre es und warum?
  5. Du könntest einen Monat in deiner Vergangenheit nochmal erleben – welches Alter und welchen Zeitraum wählst du?

Puh… jetzt bin ich platt. 😂 Liebe Grüße

Fiese Freunde

Wenn man Nachwuchs hat, muss man ja ein wenig darauf achten, mit wem dieser sich einlässt… tja was soll ich sagen: Fritz hat nicht den besten Umgang 😤ich mochte seine Kumpels gar nicht! Und er hat wohl auch nicht damit gerechnet, dass sie ihn so nerven würden…

Wir hatten *bitte lieber Gott, lass das Präteritum richtig sein!* Flöhe.😱😓😲 Nun weiß ich auch, warum das Flohzirkus heißt: Es ist ein riesen Zirkus, wenn die erstmal da sind. 

Mittwochmorgen wähnte ich mich ja noch in Sicherheit. Floh entdeckt, Katze und Umgebung mit natürlichem Flohspray behandelt… wird schon. Nein wird nicht! Die Flöhe zeigten uns Mittwochabend den Stinkefinger. 

Donnerstagmorgen googelte ich erstmal …ich las und las… und kam schließlich zu dem Schluss, dass es leichter wäre die Bude abzureißen 😭😭😭 schließlich wusste ich ja nicht, wann Fritz diese Fieslinge abgeschleppt hatte. Es konnten mittlerweile Tausende sein, denn eun Floh legt bis zu 50 Eier am Tag, die etwa so groß sind wie ein Salzkorn. 😱😱😱 Dennoch führte die Recherche in Katzenforen dazu, dass ich keine Chemie anwenden wollte – wollte ich doch weder Fritz noch uns töten.🙈 also hab ich ein seeeehr teures pflanzliches Mittel besorgt. Abends und auch am Freitag folgte noch das große Saugen und Wischen… zum ersten Mal in meinem Leben putzte ich mir Chlorreiniger. Normal bin ich nicht so für Sterilität zu haben. (Höhö… hat wohl was mit dem Kinderwunsch zu tun 😉) Bitte putzt NIE mit Chlorreiniger ohne Handschuhe! Und cremt euch vorm Anziehen dick die Hände ein… Samstagmorgen hatte ich (trotz Handschuhen) rissige blutige Fingerkuppen und ich war lange noch nicht fertig. 

Da Fritz so klein ist, kam er ja quasi ÜBERALL hin. Und ÜBERALL sind in unserem Fall ca. 200 qm – das Innere von Schränken nicht mitgerechnet. 😭😭😭 und Flöhe sind ja noch kleiner… ich wünschte mich in unsere erste Wohnung… 33 qm Idylle. Das Wohnzimmer erklärte ich zur Sperrzone – hatte ich doch von Leuten gelesen, die ihr Sofa entsorgen mussten. 

Und was machten die Flöhe? Sie waren immer noch recht munter und so rief ich die Tierärztin an, die mir erlaubte, Fritz mit ein wenig FrontlineSpray zu behandeln – allen Katzenforen zum Trotz. Ich war unfassbar erleichtert. Und siehe da… Sonntag konnten wir die ersten toten Flöhe von ihm ablesen bzw. auskämmen. Natürlich ruckten wir weiter Möbel, saugten und wischten. Außerdem liefen in den letzten Tagen ca. 16 Waschmaschinen und etliche Trockner. Gelobt sei der Trockner! 🎉 langsam fühle ich mich wieder etwas wohler…wenngleich ich weiß, dass man sich beim Thema Flöhe nicht zu früh sicher fühlen darf 😓.. klar werde ich weiter alle 2 Tage saugen und am Wochenende wieder alles wischen. 

Fazit:

Zum Glück steh ich nicht auf Teppiche.

Hier ist es nicht nur sauber, sondern rein.

Don’t go with the Floh!

Der nächste Beitrag handelt dann hoffentlich wieder vom Kinderwunsch 😘

Liebe Grüße und bis bald!

 

12 von 12

Endlich hab ich mal wieder bemerkt, dass wir einen 12. haben 🙈 und da ich heute nur zuhause gearbeitet habe, gibt’s ein 12 von 12 von Fritz und mir. 

Allerdings erst ab etwa 10 Uhr… die morgendliche Begrüßung durch Fritz und das Frühstück fehlen also. 😊 

Immer noch geht Fritz brav auf seine Katzentoilette… 🎉😊 und man muss ja Platz im kleinen Bauch machen… jetzt wo es mal kurz leise in der Waschküche ist UND ich auch noch anwesend bin, kann er endlich fressen. 😋 wie ihr seht gibt es ein großes Angebot.

und dann gehen diese lauten riesigen Geräte wieder an. 4 mal heute insgesamt- auch weil ich in seinem Fell sch8n wieder einen Flo krabbeln sah. Ich bete, dass ich alle Gelege und dieses MISTVIEH erledigen konnte. Und dann mit vollem Bauch ist Fritz wieder furchtlos und beobachtet fasziniert den Trockner 😂

Ich nehme jetzt Estrifam und damit ist der nächste  (Glücks)Zyklus offiziell eröffnet. Fritz musste dann auch erstmal ein Schläfchen machen und ich musste leider noch ne Schulaufgabe korrigieren… 😩 ich hab echt keinen Bock mehr!!! 2 Arbeiten trennen mich nun noch von der Glückseligkeit. 😅 jetzt muss ich mich nur noch motivieren. Dann gab’s auch mal für mich ne Stärkung zum Mittag. 

Und weil es heute bei uns den ganzen Tag regnete, musste Fritz zwischendurch natürlich immer wieder bespielt werden.

Tja schließlich gab es noch eine Leckerei – Katzenleberwurst. Dafür würde er alles tun. Also hauptsächlich dreht er durch sobald ich die Tube aus dem Kühlschrank hole!😂 Ich hätte das übrigens nicht gekauft, aber Schnurri verschmäht es und daher hat es uns die Schwiegermutter vermacht. 😊 und dann kam wohl Fritzchens Highlight: frisch gewaschene Decken und kuscheln auf dem Sofa. Er hat geschnurrt und getretelt und die Decke abgeleckt… man kann also sagen er war im Katzen-Kuschel-Himmel. 😄

Nach so viel Kuschelei musste dann natürlich wieder getobt werden… seit einigen Tagen allerdings nur noch mit Handschuhen meinerseits. 😉

DER Klassiker oder Glück gehabt 

Wie beginnt in einem Blockbuster ein guter Ehestreit?

Zum Beispiel indem das Paar zu einem Konzert will. Es fährt dann eine genügend weite Stecke – so ca. 200 km. Die Fahrt läuft gut, man findet schnell einen nahen kostenlosen Parkplatz und will los. Und dann? Dann stellt SIE fest, dass sie die Karten nicht mehr findet.  ER hatte extra den Umschlag bereit gelegt. SIE  hatte extra nochmal geguckt. Die Karten waren im Umschlag. Der Umschlag ist da. Die Kaufbestätigung auch. Die Vor-Band spielt schon. NUR DIE KARTEN FEHLEN!!! SIE ahnt, dass sie Schuld ist. Ihr fällt zumindest nichts ein, was man ihm vorwerfen könnte. 😂😉😂😉 UND ER? Er bleibt ruhig. Ist jetzt eh nicht zu ändern. Nimmt die Decke und marschiert mit ihr Richtung Konzert-Gelände… das Festival ist ausverkauft. Der erste Security schüttelt den Kopf. SIE fragt nach einem Verantwortlichen. Der Verantwortliche guckt ungläubig. SIE versucht so charmant zu sein, wie es nur geht. Die anderen Securities gucken mitleidig…. schließlich kann sie die E-Mail mit der Kaufbestätigung noch auf dem Handy zeigen…

…der Verantwortliche hat Erbarmen. Lässt SIE und IHN rein. BEIDE sind glücklich und haben einen tollen Abend. Und SIE liebt IHN noch mehr, weil er nicht gemeckert hat, sondern sich mit der Decke auch auf die Straße gesetzt und zugehört hätte.😍

Wir haben die Karten übrigens bis jetzt nicht gefunden. Sie lagen nicht in der Küche, nicht im Müll und nicht im Auto.😱 obwohl ich sie kurz vor Abfahrt definitiv in der Hand hatte…🤔

Hier noch ein paar Impressionen…

Dieser Fritz!

Fritzchens Geschwister sind nun alle vermittelt. Alle in Familien mit mehreren Katzen und bis auf eine alle als Freigänger. Wobei ich sagen muss, dass manche Menschen unmöglich sind. Sagen nach etlichen Fotos, dass sie eine möchten, kommen dann nicht und sagen erst auf Nachfrage ab! Ich hab mich teilweise echt aufgeregt. 😤Jedenfalls ist Fritzi nun allein.

Und ich? Ich bin schockiert…über diesen Fritz und über meine Gefühlswelt, die ich plötzlich habe. Wenn ich unterwegs bin, denke ich an ihn. Und seit dem er alleine ist, ist es ganz schlimm. Gestern Abend hab ich tatsächlich richtig geweint, weil ich nicht wusste, ob er alleine schlafen kann und ob er glücklich bei uns ist. 🙈 Wir möchten ihn später nicht in den Schlafzimmern.. dementsprechend wollen wir ihn natürlich nicht an unser Bett gewöhnen. Wir sind also gaaaanz lange auf der Couch geblieben und haben ihn müde gekuschelt… dann hat mein Mann ihn in seine Schlafhöhle gebracht… ich hatte echt Sorge er würde nachts nach uns suchen. Aber alles lief gut. 😀 

Am Samstag ist er die Teppe runter gefallen.. Ich kam gerade aus dem Bad und er schoss los und ich sah ihn noch stürzen. Total verdreht war er. Ich also sofort hinter her und dann saß ich nackt und heulend mit einem ziemlich erschrockenen Kätzchen auf dem Schoß da. 😂 Ich machte mir furchtbare Vorwürfe… tja und Sonntagnachmittag dachten wir noch, wir könnten Fritz im Keller „sicher aufbewahren“ wenn wir gerade viel zu tun hätten, da das Katzenklo und der Futterplatz ja auch dort sind… Sonntagabend stand Fritz plötzlich vor der Tür. 😂 ja. Wir haben wirklich blöd geguckt… (Er ist ja erst 6 Wochen alt laut Tierärztin) Mittlerweile bewegt er sich  frei im Haus und nichts ist vor ihm sicher. 😉 Das Wort NEIN wird hier gerade inflationär gebraucht. Also nehme ich ihn jetzt immer mit in den Garten, damit er sich nicht langweilt. Momentan hängen wir am Pool ab. 

Die Katze meiner Schwiegereltern hat er gestern auch schon kennen gelernt. Schnurri war nicht so angetan. Hat da jemand Tipps? 

Meine Güte. So ein Nicht-Stein weckt ganz schön viele Emotionen in einem… was wird das dann erst, wenn man ein Kind bekommt?! 😂 Ich hoffe, dass diese 9 Monate irgendwie helfen, die Gefühle dann zu sortieren. Im übrigen weiß ich jetzt, warum jeder Katzenmutti zu mir sagt. Auch wenn ich mich immer noch sträube Tiere als Kinderersatz zu sehen, so sind doch wohl einige Parallelen vorhaben…

LG Frau Einstrich 

Wir haben Nachwuchs…

Liebe Leute,

Eigentlich wollte ich euch ein weiteres draußen und schön zeigen, aber am Wochenende haben sich hier die Ereignisse überschlagen. Ich hab nix korrigiert und ganz schnell lauter Babysachen gekauft.

mit Unterstützung von pixabay

 Es ist immer noch etwas surreal, und allen denen wir die ersten Bilder unseres neue Mitbewohner geschickt haben, waren ziemlich ungläubig und fanden ihn einfach süüüüß.

Ich darf vorstellen: Fritz Vielstrich 😊

eigentlich Fritzi.. Ist wohl aber wohl doch ein Kater..

Tja und dem Bild könnt ihr auch schon die besondere Geschichte des Kleinen entnehmen. Mein Mann fand ihn und seine 4 Geschwister Freitagmorgen in unserem Holz. Die 5 waren sehr scheu und ziemlich ausgehungert, da die vermutliche Mutter aus einem Haushalt stammt, in dem man sie nicht gut füttert, aber auch zu geizig ist die mittlerweile 4 oder 5 Katzen zu kastrieren. Tja und da sie nicht kam und die kleinen Fellnasen jämmerlich maunzten, holte ich Katzenmilch bei meinen Schwiegereltern und fütterte sie. Zunächst kam nur Fritz. Der sich quasi gleich meldete und mich ab da auch immer begrüßte, sobald ich kam. Ich saß gefühlt (und real 😂) stundenlang vorm Holzstapel und fütterte und wartete und versuchte Kontakt aufzunehmen. Da der Stapel abgedeckt ist, saß ich meist in gebückter Haltung. Fritz(i) spielte bald mit mir. Der Rest war sehr skeptisch und ließ sich nicht anfassen. Also am nächsten Tag dasselbe Spiel… 

Die Mutter kam definitiv nicht mehr und so packten wir sie Samstagnachmittag ein. Fritz war schnell „überzeugt“, die anderen 4 fingen wir mit viel Geduld und etlichen blauen Flecken. Beim Letzten baute der Lieblingsmann schließlich den halben Holzstapel ab. Tja und dann trugen wir das Holz und die Kätzenchen in unser Gästebad, bauten eine Kuschelhöhle und wartete wieder… Schließlich kann man das als erfahrenes Kinderwunschpaar.😉 Nebenbei machte ich kräftig Werbung für die Kleinen… Kollegen, Schüler, Freunde. Alle wurden mit Katzenvideos bombardiert.😂 Aber niemand wollte eine. Der Lieblingsmann und ich diskutieren, ob wir wenigstens eines behalten könnten. Er war unsicher wegen der eventuellen „Zerstörung“ unseres Hauses und des Katzenklos. Ich war unsicher, da ich ja eigentlich noch nie ein Haustier wollte. Schon gar keines mit Fell! 🙈 TJA..  aber da war nunmal Fritz. Der mich jetzt schon erkannte. Den ich ohne zu zögern streichelte und der einfach unfassbar cool ist… in der Nacht zu Sonntag schlief ich kaum. So viel Verantwortung…  Mamas und Baldmamas dürfen hier gerne laut lachen.. und hoffentlich hatte ich schon mal Toxoplasmose…und was kostet so ne Katze und welches Katzenstreu, Futter, Spielzeug brauch ich. Und was wenn sie krank wird. Und und und…kleiner Einblick in Schwangerschaftsgedanken. 

Zum Glück verstanden die 5 sofort was ein Katzenklo ist. Fritz machte es vor… der Rest machte es nach. 😊 Lehrerkatze halt. 😂
Sonntagmittag setzten wir die Kätzchen dann bei EBay Kleinanzeigen rein. Zu verschenken natürlich… Wahnsinn was da für Preise aufgerufen werden. Zum Teil nicht mal für Rassekatzen. Womit wir nicht rechneten war, dass man uns in den nächsten 2 Stunden das Smartphone „einrennen“ würde. Zufällig war Fritz auf einem der Bilder. Und als die erste Anfrage für ihn kam, war klar… den können wir nicht mehr weglassen. Als ob er wüsste, was los ist, kuschelte er sich die gesamte Zeit an uns.

So… jetzt haben wir also einen neuen Mitbewohner. Ich, die immer nur Steine als Haustier wollte. 😂 Verrückt! 

Beste Grüße, Frau Einstrich 

PS: Sollte ich schwanger werden und noch keine Toxoplasmose gehabt haben, wird der Lieblingsmann natürlich den Toiletten-Full-Service übernehmen.