Superkraft, die Zweite 

Wie gestern erwähnt, war ich in diesem Zyklus ziemlich gestresst und daher wenig hibbelig. Ich hab die letzten Tage und Wochen bei allen Feiern auch einiges getrunken  (also bei den privaten Feiern, nicht morgens in der Schule 😅)… mir war das Hibbeln ziemlich egal, ich sah auch wenig Chancen, dass es klappen könnte. 

So waren wir nun gestern auf dem Konzert. Drei befreundete Paare.Alle drei ungewollt kinderlos. Wirstanden so, dass wir die Bühne gut sahen, aber um uns viel Platz hatten. Neben uns waren Eltern mit ihrer zuckersüßen fünfjährigen Tochter. Nach wenigen Minuten strahlte mich die kleine an. Nach einer Stunde tanzte sie mit mir. Nach zwei wollte sie ihr Essen mit mir teilen. Rein optisch hätte es unsere Tochter sein können. Sie war ein richtiges Energiebündel und sehr freundlich, wobei sie anfangs nicht redete. Irgendwann kam sie dann angelaufen und fragte mich nach meinem Namen. Ich antwortete. Sie war verzückt (es ist ein Prinzessinnen Name ;)). Dann die zweite Frage: Bekommst du ein Baby? sie sah mich erwartungsvoll mit ihren großen Augen an und legte den Kopf schief.Ich war vom Blitz getroffen und antwortete wahrheitsgemäß mit Nein. Woraufhin sie die Lippen zusammen presste und ungläubig auf meinen Bauch sah.dann lief sie schnell zu ihrer Mama, weil sie irgendwie spürte, dass da grad was schief gelaufen ist.

Ich fragte den Rest der Gruppe, ob mein Jeanskleid irgendwie aufträgt. Aber außer, dass es eine sehr hohe Taille hat, war da nichts, das auf ne Schwangerschaft hinweist.Mein Bauch ist flach. Jetzt hängt mir dieser Satz wirklich nach.

Liebes Schicksal, nicht witzig!

Zumal gestern endlich die Werte des letzten Spermiogramms (vom 07.04.)kamen. Und ich finde sie richtig gut. 91,4 Millionen Schwimmer, 58% in a bzw b Qualität, 11% normal geformt  (üblichen sind hier <4).

Einzig der weiterjin sehr niedrige Zinkwert meines Gatten und ein paar Leukozyten sind zu bemängeln. Leukozyten hatten wir schon ein paar Mal, trotz Medikamenten gingen die nicht weg. Ist aber für die Befruchtung egal. Mein Mann nimmt täglich seit anderthalb Jahren Unizink hoch dosiert.Habt ihr da weitere Vorschläge? 

Mit meinen tollen Werten und seinen guten Werten wird es wohl auf weitere IUIs hinaus laufen. Zumindest kann meine Kasse ihn nun definitiv nicht als Verursacher hinstellen, dass sollte der Kostenübernahme zu Gute kommen. :mrgreen:🎉den Brief hat übrigens Fräulein Hoffnung vorbei gebracht. Sie bleibt dann jetzt gleich hier.😂

Liebe Grüße, Frau Einstrich 

Advertisements

Im Nachhinein ist man immer schlauer…

Wie hab ich mich geärgert, dass die IUIs um Juni und Juli geplatzt sind. Nun kann ich sagen, Gott sei Dank! Ich hatte in den letzten Wochen so viel Stress, da hätte ich Ultraschall etc. nie und nimmer untergebracht. Erst war das Abitur, dann musste ich unsere zwei Abschlussfeiern in der Schule organisieren. Die letzten zwei Wochen stand ich nur unter Strom, wobei dieses Jahr auch alles schief lief, was nur schief laufen konnte. Auszug gefällig?

  • Die Musiker lagen letzte Woche im Krankenhaus bzw. hatten nen Unfall 
  • Plötzlich fehlte uns ein Klavier
  • Mein Chef stellte mehrmals kurzfristig  (z.t.5 Stunden vor Beginn) alles um, d.h. Programm, Ablauf, Saal etc.
  • Der Partyservice vergaß unsere Veranstaltung und ich erfuhr 30 Minuten vor Beginn, dass eigentlich niemand zur Bewirtung vorgesehen war. Ne Feier mit 700 Personen, im Sommer, ohne Getränke 🙈

…und das waren nur die richtig großen Katastrophen.😂😂😂 Ich hab echt nach der versteckten Kamera gesucht. Und die Organisation dieser  Feierstunden werde ich nur los, wenn ich irgendwann ein Kind bekomme. Ich bin einfach zu kompetent bzw. nicht cool genug, die ganze Sache mal den Bach runter gehen zu lassen. Heute Abend gehen wir noch auf ein Konzert, dann hatte ich 5 Veranstaltungen in 4 Tagen. 😁 Sollte sich diese Woche eine Eizelle eingenistet haben, dann wird er oder sie ein Partytier. Wobei mein Körper wohl schon ahnte, dass diese Woche keine Zeit für S*x bleibt, ich konnte in der Nacht von Sonntag auf Montag nicht schlafen und so fiel ich gegen 1:00 über meinen schlaftrunkenen Mann her. 😉 wenn das jetzt was wird, dann ein Nachtmensch. Ansonsten ist ja am 1.8.der Termin in der neuen KiWu Klinik. Dazu werde ich bei Gelegenheit nochmal einen Post schreiben, denn ich möchte vorbereitet in das Gespräch gehen und ihr habt sicher noch Tipps, was ich alles fragen kann. 🙂

Ein tolles Wochenende wünscht euch Frau Einstrich 🍻🌞🍦😎💃

Mach mal Pause

So zwei Telefonate, null Erfolge… bei meinem FA habe ich heute Morgen den heutigen US abgesagt, die neue KiWu Klinik hab ich auch beim ersten Klingeln (ich war völlig überrumpelt, bin ich ja gaaar nicht gewohnt) erreicht… leider wird sie mittlerweile überrannt und es gab keine früheren Termine. Also: Pause
Hab kurz überlegt und dann beschlossen, wenn schon Pause, dann komplett. Keine Ovus, kein Progesteron, kein GVnP, kein Zusatz Doping  (Metformin und Folsäure nehme ich natürlich weiterhin)… aber so halb hibbeln geht nicht, also versuche ich zum Urlaubszustand zurück zu kommen und zu vergessen, welcher Zyklustag ist.

Natürlich nervt es mich irgendwie. Vor allem macht mir Angst, dass ich jetzt nicht weiß wie viele Versuche für unser Wunder wir bekommen… hoffentlich genehmigt die BBKK wenigstens 3 IVFs/ICSIs. Bisher war ich ja recht cool,aber die Vorstellung, dass wir nach einem oder zwei Versuchen aufhören müssen und ohne Kind dastehen, nervt mich schon. Zumal ich durch die vielen Unbekannten auch keinerlei Vorstellung hab,wie es finanziell laufen wird. Wir haben auch noch nie besprochen, wieviel wir aus eigener Tasche investieren würden. Sicherlich wären ein paar Versuche drin… aber macht man sich wirklich blank dafür? Das haben wir nichtmal beim Bauen gemacht… da hatten wir immer nen Notgroschen. Aber durch Bau und Autoanzahlung ist der natürlich geschrumpft. Ich bin jemand, der große Angst vor finanziellen Abstieg hat – so richtig Urangst mäßig… puh das wird hart,wenn die ersten Rechnungen kommen. Und vor den Spritzen hab ich auch Schiss und vor den Hormonmonstern und den Narkosen und und und…

Ich hoffe, dass ich wie immer mit meinen Aufgaben wachse. Und ein Fünkchen Hoffnung habe ich, dass wir es doch noch selbst schaffen und uns dieses Kapitel erspart bleibt.

So ich geh jetzt mal in die Pause…

Das wars dann wohl erstmal…

Ich habe mich entschieden, hatte ich gestern eigentlich schon… musste aber erst nochmal DR. GOOGLE eingehend konsultieren. 😅
Wir werden keine IUI mit unaufbereitetem Sperma machen.
1. Darf man das nur bis in den Gebärmutterhals einbringen.
2. Wenn es zu tief in die Höhle kommt kann es zu starken Krämpfen, Entzündungen und nem Schock kommen, denn natürlicher Weise kommen ja nur die Spermien so weit, das Sekret mit den ganzen Eiweißen etc. bleibt in der Scheide.
3. In 2 ml bei der IUI  sind unaufbereitet rechnerisch auch nicht mehr schnelle Schwimmer als in 7 ml normal.
4. Ich hab einfach kein gutes Gefühl dabei.

Aber ich bin traurig, ich hatte fest mit diesen zwei Versuchen gerechnet, ich hatte mich darauf eingestellt. Jetzt müssen wir umdenken, mit der Kasse diskutieren, abwarten… oh man. Und gerade jetzt hätte ich die Versuche zeitlich super mit der Arbeit verbinden können. Montag rufe ich die neue KiWu Klinik an und frage, ob wir vielleicht doch nen früheren Termin fürs Erstgespräch bekommen können… klar wir könnten auch einfach relaxen, aber jetzt habe ich nunmal Zeit, ab September plagt mich wieder das schlechte Gewissen, wenn ich ausfalle… Mist verdammter!
Bin ja selbst Schuld, hab ich Blödie mir doch gewünscht, dass es vorbei geht. Auf sowas hört der Verantwortliche dann gleich 😤… aber der Wunsch mit dem Baby wird ignoriert.

Miese Stimmung

Das mit der Kraft, der Hoffnung und der positiven Einstellung ist irgendwie gar nicht so einfach… ich bin traurig, vor allem seit dem ich mal in allen Blogs gewühlt habe, denen ich eigentlich folge bzw. die ich schon lang nicht mehr gelesen hatte. (Nehmt das Folgende nicht persönlich.)

Ja es gibt sie, diese Wunder bei denen jemand doch noch einfach so oder beim ersten IUI Versuch, ganz unverhofft etc. schwanger geworden ist. Und die die recht schnell in der KiWu richtig behandelt wurden, wo es dann einfach klappte, nach sagen wir mal zwei Jahren.
Auf anderen Blogs gibt es solche Wunder, hier nicht. Dieser Blog/Meine Geschichte  hat Überlänge… (Kennt ihr das von Filmen, wo man sich denkt okay,das ist echt ganz nett, aber langsam könnte er mal zum Ende kommen..?) So fühlt sich mein Leben grad an. Ich bin nicht mehr neidisch auf Schwangere und Mütter, es tut auch grad gar nicht so doll weh, aber ich mag eigentlich nicht mehr. Die letzten Jahre haben (selbst ohne künstliche Befruchtung) viel Kraft gekostet. Immer öfter lächle ich bei dem Gedanken, dass das Alles mal vorbei ist, wir wieder frei leben können… natürlich will ich mir ein Leben ohne Kind nicht wirklich vorstellen, aber ein Leben mit diesem alleszerfressenden und Hoffnung  vernichtenden, in Grau hüllenden, tränenfüllenden Kinderwunsch kann ich mir auch nicht vorstellen. Manchmal will einfach wieder frei sein, mich aus seiner Umklammerung lösen… ich halte den Kiwu nicht fest, er hat mich im Griff.
Ich hab viel Angst vor einem Ende ohne Kind, aber noch mehr vor einem Kinderwunsch ohne Ende.

Vielleicht finde ich morgen etwas Hoffnung, wenn ich mein eventuell zukünftiges Baby als Eibläschen auf dem US-Monitor sehe. Ich erinnere mich noch an den ersten Follikel, den ich sah. Ich war überglücklich, fast verliebt… ich dachte er wäre unser Kind. Heute erscheint mir das wahnsinnig naiv und doch wäre es toll, wenn mich ein Follikel nochmal so glücklich machen würde, weil er sich einnistet, einfach da bleibt und nicht wieder unter Blut und Tränen verschwindet.
Letztes Mal war ich kämpferisch, diesmal kann ich nur noch darum flehen, dass ich endlich auch mein Wunder bekomme, endlich erlöst werde.

Auf geht’s, die vierte IUI steht an.

Kurz Aufgemerkt

Erstmal Daaaaaanke für all eure Daumen, ich bin/wir sind sehr glücklich, dass wir uns alle einig sind, dass über 3 Jahre Wartezeit und 37 ÜZs reichen und wir nun an der Reihe sind. 🙂 Bitte teilt das auch euren Freunden und Bekannten mit: Herr und Frau Einstrich sind jetzt dran! 😉 Bitte nicht vordrängeln oder schubsen…

Die IUI lief trotz meiner Anspannung sehr gut, die Schwimmer waren laut Aussage der MTA (die sich sehr über die Blumen gefreut hat)  perfekt!🎉🎉🎉 Viele und schnell, meine GMSH ist bei 1 cm… also optimale Bedingungen. Wir sind sehr zuversichtlich.
Ich hatte beim Einführen des Katheders leichte Schmerzen, aber die Ärztin meinte, dass er super einzuführen ging. Nach der IUI hatte ich leichte Krämpfe, was wohl am ES lag, und nun habe ich gaaaanz leichte Schmierblutungen, aber bei einer so tollen GMSH ist das nicht verwunderlich und ich denke auch unproblematisch.

In der Warteschleife werde ich ganz normal essen und trinken, aber wie immer zusätzlich mit Progestan unterstützen. Fräulein Hoffnung fliegt nun doch mit, aber soll sie ruhig… ich bin dann mal Pupo. :):):)

Sonnige Grüße, Frau Einstrich

Ausgebremst

Freitag war ich zum US für unsere 3.IUI an ZT 9, damit auch ja nichts schief geht… wollt ihr raten, wie mich mein Doc begrüßte?

Na nur noch eine Woche bis zu den Ferien?  Ich fliege ja morgen schon nach Kreta…😆

WAS? MORGEN? Aber wir wollten doch Montag die IUI machen? 😯Sie hatten nur gesagt Sie seien im Juni nicht da… uff, ich musste mich wirklich setzen.

Er schallte erstmal lustig drauf los… ein Follikel mit 11mm rechts und GMS bei 0,8… wie immer tolle Werte, wie immer seine Beteuerung, dass er das nicht verstehe und ich eigentlich der Typ bin, der schnell schwanger wird. (wir erinnern uns kurz,wir sind jetzt im 4 Jahr 😂😂😂)
Ja ja… sag das dem Storch. Aber der fliegt wohl auch lieber nach Kreta.

Für Montag habe ich jetzt nochmal nen US bei seiner Kollegin und dann muss ich hoffen, dass sie die IUI macht. Denn fragen konnte er sie nicht, sie war nicht da. Mittlerweile frage ich mich, ob ich überhaupt jemals über VzO hinaus komme… irgendwie scheint da der Wurm drin.
Zum Glück haben wir im August den Termin in der neuen Klinik, irgendjemand muss uns doch mal weiterhelfen. 🙈

Eine Freundin fragte gestern, ob die Ärztin, zu der ich morgen gehe, nicht die sei, die ich eigentlich nicht wollte… stimmt, aber mittlerweile nehm ich, was ich kriegen kann. 😂

Ach auf der Arbeit gab’s jetzt auch Diskussionen, weil meine Termine so „spontan und unplanbar“ sind… irgendwie wollen manche das wohl nicht verstehen, dass mein Körper nunmal keine Maschine ist. 😬 mir egal, wenn sie mir doof kommen, lass ich mich krankschreiben.  Langsam reicht’s mir nämlich.

Einen tollen Sonntag und nen guten Wochenstart wünscht euch Frau Einstrich

Alles neu macht der Mai

So der Plan für die nächsten Wochen/Monate steht.Ich wollte ja diesen Monat eigentlich pausieren, aber der Lieblingsmann war dafür jede Chance zu nutzen und da ich eh schon zig mal darüber nachgedacht hatte, wie es diesen Monat organisatorisch laufen könnte (ist anscheinend mittlerweile ein Reflex, sobald ich Blut sehe), habe ich dann auch gleich beim FA angerufen und den US Termin gemacht. Meinen Stundenplaner habe ich auch umgehend informiert… also der zweite Anlauf für die 3. IUI ist gestartet!

US ist diesmal nächsten Freitag an ZT 9… wenn mein Körper die frühe Taktung beibehält ist die IUI am Montag an ZT 12, ansonsten eben Dienstag oder Mittwoch… Ist zwar die Vor-Abi-Woche, aber was solls… die sind nicht besser oder schlechter, wenn ich einen Tag ausfalle, schließlich habe ich sie seit September unterrichtet! Mein Chef hat schon das ok gegeben, und zur Not komme ich halt zur Lehrerkonferenz rein. Mag bloß an dem Tag keine Schüler sehen.

Außerdem habe ich diese Woche in der neuen Privatklinik in unserer Nähe angerufen. Irgenwie hatte ich den Drang jetzt weiter zu machen. Erst wollte ich nur in der UNI-Klinik anrufen und meine Akte anfordern… ich habe innerhalb von 45 Minuten 7 Mal angerufen und es nie einer abgenommen!!!! dann war die Sprechzeit rum. Ich war völlig entnervt. Das war nicht das erste Mal. Wenn ich mir vorstelle, dass mir das während der Behandlung oder am Tag vom Bluttest passieren würde, würde ich wahrscheinlich durchdrehen. Also höre ich auf meinen Bauch und verabschiede mich vorerst (man weiß ja nie) von der Uni-Klinik. Nach diesem Nervenkrimi hab ich dann aus Trotz die Privatklinik angerufen… Tut Tut… freundliche Mitarbeiterin begrüßt mich. Super. So stell ich mir das vor! Da wir erst im Sommer kommen wollen, hatte ich freie Terminwahl. Wir gehen am 01.08. gleich morgens… also heute in 3 Monaten. Insgeheim hoffe ich natürlich, dass ich die nette Sprechstundendame nie persönlich kennenlernen werde. 😉 Bis dahin will ich nach Möglichkeit noch IUI 3-5 (also am besten nur IUI NR. 3) durchziehen.

An der Urlaubsfront gabs auch großes Chaos- unsere Flüge wurden mehrmals umgebucht, inklusive sogar Flughafenwechsel… und unterschiedlicher Abflug- bzw. Ankunftsflughafen: mit Zeiten, bei denen wir bei der Anreise per Bahn jeweils über 5 Stunden hätten vor Ort warten müssen, nach bzw. vor jeweils 4 Stunden Bahnfahrt (ich hoffe ihr könnt folgen.. 😉 )… also ca. 18 Stunden An-und Abreise zu den Flughäfen!!! Yeah! Der Lieblingsmann uns ich hatten schon kräftig Streit deswegen, einfach, weil wir so entnervt waren. Glücklicherweise konnte ich das nun regeln und wir fliegen von und landen in Frankfurt/Main… Ich hätte nicht gedacht, dass wir bei unserem 2. Flug überhaupt (Jaaaa, in dem Geschäft sind ganz neu) so nen Stress haben. Ich hoffe jetzt inständig, dass nun alles klappt und wir im besten Fall nen zweiten Strich mitbringen – NMT ist nun nähmlich im Urlaub. Aber der aufmersame Leser bemerkt, das Kind wird NICHT im Urlaub gezeugt! Die IUI ist eine Woche vorm Abflug! 😉

Eine schöne Woche wünscht euch Frau Einstrich

Ich bin kein Klugscheißer…

… ich weiß es wirklich besser! Heute Mittag war ich nochmals beim meinem FA, ich war überrascht, dass er morgens wohl doch gearbeitet hat und hatte etwas Bammel. Er begrüßte mich freundlich und meinte gleich süffisant: „Der ist noch nicht gesprungen, wollen wir wetten?!“ Ich versicherte, dass ich froh wäre wenn er Recht hätte. Also ab auf den Stuhl. Er noch großzügig:“Natürlich lasse ich mich gerne eines Besseren belehren…“ Tja und dann war ich mal wieder pädagogisch tätig 😉 zu sehen war nämlich nix mehr.. Der Doc. ziemlich erstaunt, ich wiederholte nur, dass er wohl gesprungen sei.
Wahrscheinlich zur Beruhigung erzählte ne Story von einer Frau, bei der er viel zu spät ne IUI gemacht hatte, die dann aber tatsächlich schwanger wurde. Ich sagte, dass ich lieber auf den Versuch verzichte und er war sofort einverstanden und beruhigt, dass wir schon S*x hatten. Er drücke mir beide Daumen, vielleicht sollte es so sein, dass es ohne IUI klappt. Ich versicherte, dass ich nicht traurig bin, nur keinen unnötigen Eingriff wollte. Die Stimmung war gut und freundlich, wir waren beide froh, dass das unser Verhältnis nicht zu sehr trübt. Er sagte, im Falle eines nächsten Versuches begännen wir früher, somit kann ich dies zumindest als Präzidenzfall anführen.
Ich bin auch deshalb so entspannt, weil wohl selbst meine Rechnung nicht geklappt hätte. Der Eisprung war wohl schon Dienstag Nacht, als ich nicht schlafen konnte….

Sollte ein nächstes Mal nötig sein, werde ich ab ZT 9 oder 10 Ovus machen, um das besser abschätzen zu können.
Aber lasst mal eure Däumchen gedrückt, vielleicht sollte es wirklich so sein, dass wir es selbst machen. 😁
Die Spritze hab ich mir gestern trotzdem geben lassen, wäre eh im April abgelaufen und evtl. wirkt sie ja als Einnistungshilfe. 🙈🐞

Liebe Grüße, Frau Einstrich

Ich kotz mich grad selbst an

Aus meinem gestrigen Beitrag habt ihr eventuell die dezente Panik zwecks des späten IUI-Termins rausgelesen… tja die ist heute Nacht zu ner Monster-Panik bzw. Monster-Wut geworden. Das Ende vom Lied: Bis 0:23 hab ich mich im Bett rumgewältzt, dann bin ich auf die Couch umgezogen, um den Lieblingsmann nicht zu wecken und dort hab ich mich bis 3:40 rumgewältzt und kein Auge zu gemacht. Im Kopf immer die drohenden 8 Stunden Unterricht am Stück, die vor mir liegen. (für alle Nicht-Kollegen: Klingt nicht schlimm, ist aber schon fit die Hölle!) Gleichzeitig hab ich während meiner nächtlichen Grübeleien festgestellt, dass ich mit einer Woche mehr Korrekturzeit geplant hatte, als es sie gibt… erneute Panik, neues Thema. Gegen 3:45 hat mich das dann so verzweifeln lassen, dass ich in Tränen ausgebrochen bin. Dabei kam ich mir aber völlig bescheuert vor, weil ganz ehrlich: eigentlich ist nix Schlimmes passiert. Eigentlich… außer, dass der einizige Arzt, dem ich bisher vorbehaltlos vertraut habe, mein Vertrauen tief erschüttert hat. Und Vertrauen ist das wichtigste Gut in der KiWu-Behandlung!

Ich leg das Problem nochmal kurz dar: 19 mm Follikel an ZT 11, Insemination geplant für ZT 14, Auslösen an ZT 12 abends… kling ganz gut, aaaaaber meine Follikel sind bisher immer bei 20 mm gesprungen! (außerdem: siehe den OVU-Test von gestern, ein natürlicher ES ist nicht aufzuhalten) Warum sollte dieser Follikel, denn bis heute abend warten, bis ich auslöse? und dann nochmals 36 Stunden bis zur IUI?… Tja wahrscheinlich, weil mein Doc Donnerstags nicht arbeitet. Ok. Nicht schlimm. Hätte man sagen können: Mist, wird halt nix. Schade, machen Sie GVnP! (Haben wir eh schon, als ob ich mir die Chance versauen lasse…) Aber nein, mein Hinweis wird ignoriert und abgetan mit dem Satz „Ich habe gute Erfahrungen damit gemacht etwas länger zu warten…“ Toll! Ich nicht, ich hab die Erfahrung gemacht, dass mein Follikel springt, wenn er kann! Und ich weiß, dass die Eizelle nach dem ES optimal 8-10 Stunden und maximal 14 Stunden befruchtungsfähig ist! Wenn der ES also am Donnerstag ist – und ehrlich gesagt glaube ich fast, er war schon letzte Nacht! – dann birngt ne IUI am Freitagmorgen herzlich wenig. So viel Mathe kann sogar ich!

Und warum kotz ich mich nun an? Weil ich es wiedermal besser wissen will, weil ich den Göttern in weiß einfach nicht vertrauen kann, weil ich nicht noch energischer auf meine Meinung bestanden habe, weil ich es mir aber auch nicht mit meinem Lieblings-FA verscherzen will, weil das aber mein Leben ist und seine Gefühle mir egal sein könnten, weil ich eigentlich dachte, ich geh gut mit der Sache um. Tja… Ähm…Äh…NICHT.

Und so habe ich heute Nacht eine Stunde gebraucht, um mich druchzuringen, heute nicht zu arbeiten… und dann nochmal eine, bis ich mich durchgerungen hatte, mich diese Woche komplett krank schreiben zu lassen. Ganz ehrlich: Ich bin durch! Daran ändert auch das drohende Abi nichts… Ich schleppe mich sonst mit Grippe und ohne Stimme auf Arbeit und halte meinen Unterricht, indem ich einfach alles aufschreibe oder gestikuliere. Aber der Doppelstress von Schule und KiWu ist wohl jetzt endgültig zu viel. Krass, dass es nun bei ner lumpigen IUI passiet, aber nach 3 Jahren, ist das insgesamt doch wenig überraschend.

Ach das i-Tüpfelchen: Falls es klappt, steh ich vor der Frage, ob ich in der 6./7. SSW in meinen Traumurlaub fliege oder nicht. Medizinisch spräche nichts gegen einen Flug in diesem Stadium, meint mein FA… aber der meint ja auch, ich hätte geduldige Follikel. Und ich hoffe, er behält recht…

Liebe Grüße von einer ziemlich übermüdeten Frau Einstrich!