Wenn man sich richtig reinhängt…

… und mehrere nervige Telefonate führt sowie ein paar Widersprüche verfasst, dann…(Trommelwirbel)

hat man manchmal Erfolg! (Hier gedanklich einen Tusch einfügen 🎉)

Ja, ja meine Lieben, ihr lest richtig. Nein, nein… hier ist natürlich niemand schwanger. 😂 sorry. Aaaber die BARMER hat sich endlich dazu durchgerungen uns finanziell zu unterstützen! WAHNSINN! 😀(Erneuter Trommelwirbel, für Laola bereithalten…)

Sie übernehmen 50% der ICSI Kosten! (Achtung…. OoooOoooh🙌)

Die nach dem KÖRPERSCHAFTSPRINZIP meinem Mann zuzuordnen sind… (Tusch)

DAS SIND ALSO CA 35 -50 €!!! 😂 IHR GLAUBT GAR NICHT WIE GLÜCKLICH UND ERLEICHTERT ICH DESHALB BIN… Hach es ist so toll, wenn die Kassen endlich mal Menschlichkeit zeigen. 😂😂😂 

So anbei noch unser 3. Widerspruch als Inspiration und die Nachricht, mit der der Lieblingsmann mir die frohe Botschaft verkündet hat. Man beachte, was die Autokorrektur aus Barmer macht.😉 die kennt sich aus…

wir bekamen es schriftlich… mit dem Zusatz des Körperschaftsprinzips. Clever, das nicht gleich beim Telefonat zu erwähnen…

Euch morgen einen tollen Wochenstart! LG, Frau Einstrich 

Advertisements

Mist, verdammter

Seit gestern bin ich wieder in der Phase angekommen, in der mich diese ganze Verwaltungschei*e des Kinderwunsches einfach nur ankotzt. Als wäre man nicht schon genug gestraft, muss man sich ja auch noch ständig mit Kasse, Beihilfe und Co rumschlagen. Nach dem ich bei der BARMER mal freundlich genervt hatte, kam am Freitag endlich der Bescheid. Eigentlich wie erwartet. Sie verweigern den Methdoenwechsel bzw. die ICSI-Beteiligung, da die KiWu ja den 1. Versuch auch als Null-Befruchtung angezeigt hat. Somit hätten wir zweimaliges totales Fertilisationsversagen – weshalb ein 3. Versuch, auch als Methodenwechsel, nicht übernommen wird… hatte ich zwar bei der KiWu angemerkt, aber ich kann ja nur das weggschicken, was sie mir ausstellen. Natürlich habe ich gestern nachmittag mehrere Stunden recherchiert, was ich denn bei einem eventuellen Widerspruch anführen könnte. Tja, was soll ich sagen… NICHTS. Wir haben echt den Schei*e-Jackpot bei unserer Konstellation gelandet.

Laut geltender Rechtsprechung und Richtlinie des Bundesausschusses darf man nach der 1. IVF wechseln, wenn totales Fertilisationsversagen vorliegt. (Hatten wir nicht – eine EZ war ja befruchtet… daher kein Wechsel möglich!) Hat man dann beim 2. Versuch eine Nullbefruchtung, darf man nicht mehr wechseln. (sehr clevere Regel!) Tja eine 3. IVF (die man sich also maximal erstreiten könnte) kommt bloß leider nicht in Frage, denn dann könnte ich mich auch gleich von der Brücke stürzen und dabei 4.000 € verbrennen, das wäre in Anbahnung einer Schwangerschaft wahrscheinlich noch effektiver und täte auch nur marginal mehr weh!!!

Aber zumindest hab ich für einige von euch anderen gute Nachrichten: der gemeinsame Bundesauasschuss der Ärzte hat neue Richtlinien für die ICSI festgelegt – es gibt nun keine festen Spermiogrammwerte mehr, sondern es gilt, dass eine „schwere männliche Fertilitätsstörung“ vorliegen muss. Nachzulesen im PDF vom 16.03.17… sind nur 181 Seiten ;-)… Siehe S. 59 – 68!

https://www.g-ba.de/downloads/40-268-4273/2017-03-16_KB-RL_Spermiogrammparameter_ZD.pdf

Die Durchführung der ICSI hängt ja zum Glück nicht von diesem Geld ab, aber es nervt mich – die BARMER musste bisher noch GAR NICHTS bezahlen… wir fragen nach ein paar hundert Euro und die stellen sich so an. Der Lieblingsmann überlegt einfach aus Prinzip die Kasse zu wechseln… Vieleicht finde ich noch Motivation für die Formulierung eines Widerspruchs. Aus Prinzip und mit dem Verweis, dass man sich ja auch einfach mal etwas kulant zeigen könnte… oder wegen mir auch etwas Menschlichkeit. Meine Güte. Wir sind doch keine Säufer, die den 5. Entzug in Folge bezahlt haben wollen.

20170519_063354

So und damit höre ich offiziell auf, mich darüber aufzuregen. Das ist es einfach nicht wert. Und wenn wir nunmal eine Konstellation haben, bei der das geltende Recht und im übrigen auch der gBA überfordert sind, dann ist das nunmal so. Und dass das natürlich jetzt alles so kompliziert ist, weil uns die Ärztin zu dieser unsäglichen 2. IVF geraten hat, das brauche ich hier wohl nicht zu erklären… aber auch das ist nunmal passiert und ich kann es nur abhaken. Ich kann es verfluchen, mich ärgern und traurig darüber sein – aber letztlich kann ich es nur abhaken. In diesem Sinne:

Wenn du durch die Hölle gehst. Geh weiter!

Liebe Grüße, Frau Einstrich

PS: Ich hab die 2. IVF Abrechnung nun bei der Kostenfrage eingestellt.

 

Und sonst so…

Die letzten Tage hatte mich eine gewisse Traurigkeit im Griff. Die erneuten Schwangerschaften und anstehenden Geburten stimmten mich nachdenklich und irgendwie kam ich nicht so richtig rein in meinen Alltag. Hinzu kamen noch ein paar hohe Rechnungen, mit denen wir nicht gerechnet hatten. Alles war etwas viel. Seit langem weinte ich sogar mal wieder auf dem Weg zur Arbeit… Aber ich nahm meine Gefühle an und sagte mir, dass es zum Verarbeitungsprozess gehört und es mir irgendwann auch wieder besser geht. Mich kotzte nur der Kostenvoranschlag bzw. Antrag für die ICSI an. Der Versuch soll etwa 5.600 € kosten, was ich auch so ungefähr geplant hatte. Wird durch Picsi und CalziumBad wohl eher auf 6.000 € hinaus laufen. Zumindest ist unsere Klinik bei der Abrechnung mit PKV nicht wesentlich teurer als die UniKlinik… Und an der Uni gibt’s keine Picsi. Insofern fiel die Entscheidung leicht. ABER: auf den Anträgen für die Barmer und die Beihilfe haben sie tatsächlich vermerkt: 2 mal IVF mit 0 Befruchtung. Angeblich würde das medizinisch so gewertet werden. Ich solle der Barmer auch nicht das Protokoll der 1. IVF geben. Ich glaube kaum, dass sie unter diesen Umständen eine Beteiligung am 3. Versuch/Methodenwechsel zusagen, aber auch hier kann ich nur der Kiwu vertrauen… wenngleich die Formulierung meinem Bauchgefühl widerspricht. Bei der Beihilfe hab ich selbst noch ein Anschreiben verfasst, die Situation geschildert und das Protokoll beigelegt. Jetzt heißt es wieder auf glühenden Kohlen sitzend warten. Wie hab ich das vermisst. NICHT.

Wenigstens hatte ich gestern im Unterricht einen coolen Moment. Es ging um neue „Berufe“. Daraufhin ein Schüler: Sie wären ne voll gute Lifestyle-Bloggerin. Das kann ich mir krass gut für Sie vorstellen. *anerkennendes Nicken seinerseits*

😅 wenn der wüsste wie mein Lifestyle Blog so läuft… 😉 voll der krasse Lifestyle, den wir hier pflegen. 😊 Das gibt mir allerdings die Möglichkeit mal wieder Danke zu sagen…für euer Feedback und all die lieben Worte. Cool, dass es euch gibt. 😘

Bis bald, Frau Einstrich 

Zarte Pflänzchen 

In unserem Esszimmer stehen seit einigen Tagen Anzuchtbehälter, draußen findet sich ein Frühbeet und mein Garten blüht langsam auf. Zarte Pflänzchen überall. 

Und auch in mir keimt neue Hoffnung, neuer Tatendrang… Anfang der Woche habe ich nochmals die Private Krankenversicherung kontaktiert…tatsächlich ist ihr Brief so zu verstehen, dass sie den IVF-Anteil übernehmen und wir nur den ICSI-Teil selbst tragen müssen. 🎉🎉🎉 Ich hoffe nun eine ähnliche Zusage auch von der Beihilfe zu erhalten. Es ist eine erste positive Wendung, die meine Hoffnung angestoßen hat. Ich bin froh, dass ich bis Juli noch etwas Zeit zum Erholen habe… freue mich aber auch auf die neue Chance. Natürlich müssen erst wieder weitere Anträge geschrieben werden… was wäre das alles ohne all die Anträge. 😅 Zumindest ist nun die erste IVF vollständig abgerechnet.. Kostenaufstellung folgt für alle Neulinge.😉 die 155€ für das vergoldete Progesteron sind übrigens nicht bezahlt worden… diese Zäpfchen verfolgen mich. Und sie laufen glaub ich noch vor unserem nächsten Versuch ab.😂😂😂 aber:

Am Ende wird alles gut und, wenn es noch nicht gut ist, dann ist es auch noch nicht das Ende. 😘

Ein tolles Frühlings-Wochenende wünscht Frau Einstrich 

Es tut uns Leid, aber…

…wir wollen Ihnen nicht helfen. 

So könnte man den heutigen Brief der PKV ganz gut zusammenfassen. Erst entschuldigten Sie sich für den erneuten Fehler bei der Abrechnung – sie hoffen, es kommt nicht wieder vor.

Die Wahrscheinlichkeit dafür sinkt enorm, da sie die Kostenübernahme für eine ICSI nicht gewähren. Bei Befruchtungsschwierigkeiten sei ja nie klar, an wem es liegt. Deshalb sind sie nicht mehr leistungspflichtig. Ich möge doch bitte Verständnis haben…

Nun ja. Überrascht war ich nicht, die Antwort war absehbar. Tatsächlich haben sie mir eine 3.IVF genehmigt… falls ich mich nochmal selbst kasteien will.:'( äh. Danke. Nein. Zwei  Mal auf die Fresse genügt. 

Ich werde am Montag nochmal anrufen und fragen, ob wir die Differenz zur ICSI nicht zahlen können und sie übernehmen den IVF Teil… viel Hoffnung bleibt nicht, aber zu verlieren haben wir nun auch nichts mehr.

Ansonsten hat dieses Wochenende auch wenig Erfreuliches für uns bereit gehalten (wir haben einen Trauerfall in der Familie)… darüber hinaus bin ich schon wieder krank.(kein Wunder,ich arbeite seit Wochen überm Limit ) Ich hab keine Stimme mehr und heftigen Husten. Am Freitag konnte ich kaum mit den Schülern reden-hauptsächlich hab ich über Zeichen und schriftlich mit ihnen kommuniziert. :mrgreen: Wobei das irgendwie witzig war, weil sie dann auch ganz ruhig wurden. Ich tat ihnen sichtlich Leid und sie waren sehr kooperativ. (Insofern hat mir die Erkältung also auch einen schönen Moment beschert…) Ich hoffe sehr, dass es morgen besser ist. Leider hab ich noch eine weitere Stress-Woche vor mir und ich will einfach grad nicht ausfallen. 

Ich hoffe, ihr konntet diesem tollen Sonnentag mehr genießen und gönnt euch morgen etwas Frühling. 🍦🌞🌷 Liebe Grüße, Frau Einstrich 

Der Wurm

Er ist noch nicht weg. Also der Wurm in unserer IVF Geschichte – ich weiß nicht, wo wir uns den eingefangen haben 😑 aber ich mag ihn nicht! Ich hoffe inständig es ist ein reiner IVF Wurm, der sich von ICSIs fern hält. 🐛… Die Abrechnung der PKV zur 2. IVF kam. FALSCH. SCHON WIEDER. 😠 Also wäre nicht ich die Betroffene, hätte ich Tränen gelacht. Vor allem hab ich schon beim Abschicken der PDF Datei geahnt, dass genau dieser Fehler passiert… klar, als Lehrerin weiß man, womit (sagen wir freundlich) unbegabtere Menschen Probleme haben könnten. Und anscheinend arbeiten ein paar dieser mathematisch Unbegabteren bei meiner PKV. Aber die Lernsituation war perfekt vorbereitet -dachte ich zumindest. Ich habe 2 Rezepte nebeneinander eingescannt, damit die PDF nicht so groß wird. Ein Rezept ist leider quer bedruckt – man muss vorm PC den Kopf leicht drehen, um die Zahl zu lesen (also Transfer quasi)- die Beträge habe ich bei jeder Rechnug farbig markiert. Ich dachte, das wäre schon Hilfe genug. Abgesehen davon, dass ich ja schon der Gesamtbetrag errechnet hatte.

Ratet mal welchen Betrag die PKV vergessen hat… geeeenau: die 888€, die aufm Kopf stehen. 🙈 Also schreib ich halt wieder ne Mail und helfe den lieben Leuten… macht man ja so als Pädagogin. „Schau mal oben links,da steht die Lösung.“ 😅 Und rechne mal auf deinen Betrag 888 drauf… haste den von mir beantragten Betrag. 😉

Hätte übrigens nen Wurm abzugeben…

Schönes Wochenende wünscht Frau Einstrich 

Abgerechnet 

Nachdem ich der PKV nun alles nochmal per PDF geschickt hatte, haben sie es sofort bearbeitet. Unsere erste Katastrophe ist nun also endlich abgerechnet. Ich erstelle nun eine weitere PDF mit den Bescheiden von PKV und Beihilfe für die Stiftung… yeah. Fast schon bin ich ein wenig gespannt, was da jetzt noch passiert 😂. 

Der Anruf bei der Servicehotline der Post führte natürlich zu einem Callcenter-Lemmig, der mich überfordert, aber freundlich zur nächst höheren Serviceebene weiterleitete…dort konnte man den Fall natürlich nur aufnehmen. Man verstand auch erst mein Problem nicht…aber die Sendung wurde dem Großkunden doch zugestellt… äh stimmt, halt dem Falschen! Ach. Oh. Mh… es wurde an die oberste Ebene weitergeleitet. Ich bin gespannt. selbstverständlich forderte ich die knapp 4€ wehement zurück – das heißt ich hätte einen Stundenlohn von knapp 50 Cent für meinen Stress danach! Cool… kriegste n Eis. Also ein sehr kleines Eis. 😉

Aber Hauptsache Katastrophe #1 ist bald abgerechnet. Schließlich will Katastrophe #2 ja auch zeitnah bezahlt werden. 

Beste Grüße an alle, die dem Chaos beigewohnt haben! Beehren Sie uns auch gerne im 2.Teil… 🙂 

W wie wütend

Und zwar jetzt auf die Post! Heute hat sich meine PKV Sachbearbeiterin bei mir gemeldet… hier ein Auszug aus der E-Mail.

Leider sind die fehlenden Belege nicht bei uns im Haus. Ich habe Ihnen eine
PDF-Datei angehängt, wie die Belege bei mir eingegangen sind. Hier scheint
bei der Post schon einiges schief gegangen zu sein, da die Belege
anscheinend zuerst bei der HUK-Coburg waren und dann falsch an die Bayerische
Lebensversicherung gefaxt wurden und erst danach per Mail an uns geleitet wurden (ich kann mir das auch nicht erklären).

Ich werde jetzt schauen, ob es sowas wie eine Beschwerde Hotline der Post gibt! Wozu bezahl ich knapp 4 Euro, wenn sie es dann eh einwerfen, wo sie wollen?!? Das ist ja die Krönung. Da war auch das Protokoll unserer IVF dabei und 2 Spermiogramme!!! Und das ist jetzt einmal lustig durch Deutschland gefaxt worden??? Na ganz prima… v.a. hoffe ich dringend, dass es die HUK Poststelle in München war und nicht im Stammsitz, denn da kenne ich zufällig auch noch jemanden in der Poststelle. Das würde mir gerade noch fehlen…

Beste Grüße von einer empörten Frau Einstrich

PS: Ich bin erleichert, dass es doch nicht meine PKV war, die das versaut hat. Ich hatte bisher ja so ein gutes Bild. 😉

W wie wollt ihr mich verarschen?

V wie Vollidioten und U wie unfassbar…. sorry ich habe gerade situatives Torrett!!! Ich versuche ja wirklich die ganze Schei*e hier mit Fassung und Anstand zu tragen, aber es gibt so Momente, da frag ich mich: Liebes Leben, willst du mich verarschen??? Können die anderen nicht einfach auch mal ihre Jobs ordentlich machen? oder darf ich ab morgen alle Noten würfeln? (würde übrigens uuuuuuunglaublich viiiiieeel Lebenszeit sparen 😉 )

Puh. Ok. Zu den Fakten…. die Abrechnung der PKV unserer 1. IVF kam. Da mein Sachbearbeiter wohl länger krank war/ist und ich schon mal nachgefragt hatte, haben sie es dann wohl der Putzfrau gegeben. (sorry, nicht böse gemeint – hab auch schon geputzt, sogar WCs… ja auch ich war jung und brauchte das Geld.) Anders kann ich mir das nicht erklären…. aber lest selbst, ich kopiere auch den Brief, den ich der Dame eben per PDF geschickt habe. Zim Glück habe ich fast alle Rechnungen nochmals kopiert und geordnet abgeheftet, sonst hätte ich vorhin nicht nur 5 Minuten, sondern länger geheult…dennoch habe jetzte fast 2 Stunden gebraucht, dass alles zu durchschauen, die Unterlagen zu suchen und alles nachzurechnen und der guten Frau so aufzuschreiben, dass sie es hoffentlich versteht…

Sehr geehrte Frau WollenSiemichverarschen,

die Abrechnung meines Antrages vom 03.02.2017 kann ich so nicht akzeptieren. Ich lege hiermit Widerspruch ein. Ich habe alle notwendigen Unterlagen (im Original) postalisch an die PKV MEINES VERTRAUENS (haha) gesandt, insofern ist mir auch unklar, auf welches Fax Sie sich in Ihrem Schreiben beziehen.

Eigentlich sollten die Unterlagen eigenhändig zu Händen Herrn Warbisherimmerzuverlässig gehen. Da der Kollege wohl erkrankt war, hat man die Unterlagen (per Fax?) wohl an Sie weitergeleitet. Dass dabei vergessen wurde, die Rückseiten zu faxen bzw. ganze Rechnungen verloren gingen, ist mir zwar unbegreiflich, aber anders kann ich mir das Zustandekommen dieser Abrechnung nicht erklären! Leider muss ich Ihnen mitteilen, dass ich auch nicht von allen Rezepten Kopien habe, ich hoffe, Sie können die Unterlagen innerhalb Ihres Systems auffinden?! Ich kann zumindest mithilfe der Beihilfe-Abrechnung nachvollziehen, welches Medikament wie teuer war. Ansonsten kann ich Ihnen das, was ich als Kopie habe, auch einscannen und als PDF senden.

Ich danke Ihnen natürlich dafür, dass Sie bemüht waren, meinen Antrag schnell zu bearbeiten, wenngleich ich lieber gewartet hätte, hätte ich geahnt, dass das so schief läuft.

Folgende Beanstandungen habe ich:

  • Fehlende Rechnungen: insgesamt  963,61€
  1. Arztrechnung vom 01.12.16 – 144,80€ (Ambulante Psychotherapie)

 

  1. Arztrechnung vom 04.12.16 –           141,11€
  2. Arztrechnung vom 04.12.16 – 49,25€
  • Beide auf Herrn Einstrich laufend, da ich aber Verursacherin bin, sind Sie auch hier leistungspflichtig.
  1. Arztrechnung vom 07.11.16 falsch zugeordnet. Die Rechnung über 1722,02€ ist ebenfalls vom 04.12.16, die Rechnung vom 07.11.16 beträgt 464,01€ und wurde nicht abgerechnet.
  2. Laborrechnung vom 25.11.16 (164,44€) -> Es stehen 3 Auftragssummen auf der Seite 1 auf Seite 2 steht nur die Gesamtsumme, wahrscheinlich hat man Ihnen daher nur Seite 1 gefaxt. Ich habe die Rechnung komplett eingereicht.
  • Fehlende Medikamentenkosten: insgesamt 1199,61€

Ich glaube mich zu erinnern, dass die Preise evtl. auf der Vorderseite oben rechts abgedruckt sind.

Ansonsten hier die Preise:

  1. Oraglutran 257,88€           (05.10.16)
  2. Pergoveris 888,12€           (05.10.16)
  3. Estrifam 23,66€             (05.10.16)
  4. Triptofem 29,95€             (28.10.16)

____________________________________________

Fehlende Gesamtsumme: 2163,22 € !

 

Ich hoffe, Sie finden die Originalunterlagen und können die Abrechnung zeitnah berichtigen. Sollte Sie die Unterlagen verschollen sein, schreiben Sie mir eine Mail, dann lasse ich Ihnen eine PDF Datei zukommen.

Sie erreichen mich nachmittags ab 14:00.

Mobil: XXX

Mail: esnervtnurnoch@scheißkinderwunsch.de

Mit freundlichen Grüßen,

Frau Einstrich

 

Also meine PKV glänzt mit Inkompetenz, vor allem beim Faxen… Tipp an alle Newbies: Kopiert euch ALLES für eure Unterlagen! Post nur per Rückschein! (Ich hab meinen dafür übringens letzte Woche weggeschmissen – wusste ja nach dem Telefonat, dass die Unterlagen angekommen sind. :-/  Toll. NICHT.)

So genug gemotzt… jetzt mach ich noch meinen eigentlichen Job und bereite meinen Unterricht für Morgen vor.

Bye Bye, Frau Einstrich

P wie Pause, Pläne, Probefahrten

Verrückt wie die Zeit vergeht. Morgen ist die Punktion eine Woche her…wir haben die Tage ab Mittwoch ziemlich voll gepackt: zum Teil notgedrungen, weil wir ja ein Auto suchen – zum Teil suche ich bewusst die Ablenkung, da ich zwischenzeitlich mit meinen Gefühlen nicht so ganz klar komme. Nachts wache ich mehrmals auf – habe wirre Träume in denen sich Angst und Wut zeigen, auch wenn die Träume teilweise nichts mit Kindern zu tun haben, kann ich sie eindeutig deuten. 

Am Mittwoch rief die Ärztin nochmals an als wir gerade auf dem Weg zu einer Probefahrt waren. Sie wollte den Versuch nicht ohne Gespräch beenden. Ich war nicht sonderlich scharf auf ein Gespräch, fand es aber nett, dass sie extra anrief. Im Folgenden: Teile ihres „Monologs“ mit meinen Gedanken. Manchmal hab ich in abgeschwächter Form meine Gedanken geäußert, hatte aber einfach keinen Nerv für eine nutzlose Diskussion darüber, wer nun die Schuld trägt. Sie wird ihre Fehleinschätzung nicht zugeben und ich will es mir nicht noch schwerer machen, indem ich mich da reinsteigere. Es ist eh vorbei. 

Fazit der Ärztin:Der worst case ist eingetreten, sie müssen das jetzt ausbaden. gutdass sie es nochmal betont, wäre mir gar nicht aufgefallen 👿 Sie wollten ja nochmal ne IVF wegen der Kosten und so. Äh… naja weil sie sagten, es sei vertretbar und bei besserem Spermiogramm  (diesmal hatten wir doppelt so viele Spermien, würde es besser laufen. GRUNDSÄTZLICH wollte ich vor allem schwanger werden. Patienten hören ja oft nur, was sie hören wollen. Nun ja wir hörten alles, da Madame sich ja nicht festlegen wollte. Ich hatte per Mail explizit nach ner Interaktionsstörung gefragt – sie haben ja nicht schriftlich geantwortet. Clever. Muss man dann keinen Fehler zugeben. Es tut mir menschlich sehr sehr Leid  (ca. fünfmal wiederholt). Glaub ich sogar. Nützt nur nix und deswegen willste trotzdem dein Geld. Mit 15 Eizellen kann man super schwanger werden. Äh, bestimmt, wenn sie befruchtet und transferiert werden. Ach ja. War ja beides nicht. 😧 und dann: Ich möchte Ihnen sagen, dass sie nicht kinderlos bleiben. Sie können bestimmt schwanger werden. Ihre Werte sind top. Wir haben nur noch nicht den richtigen Weg gefunden, aber das klappt sicherlich. Danke, dass sie das so direkt sagen. … hoffentlich haben sie recht. Und: Es gibt ja zum Glück nur noch einen Weg! Da müssen wir ja jetzt nicht mehr diskutieren. 

Und hier noch der absurdeste Teil des Gesprächs, irgendwann zu Beginn. Sie: Ich weiß ja immer noch nicht, was sie jetzt machen wollen. Ich: naja IVF machen wir definitiv nicht mehr! !!! Sie: Gut, das hätte ich jetzt auch nicht weiter verantworten können.😂😂😂 …. Hält die uns für bescheuert oder für masochistisch??? Da bleibt ja nimmer viel übrig, was man noch machen kann, wenn man ein eigenes Kind will.😂 oder sie zieht mit uns los und wir klauen irgendwo eines… 😉

Fazit des Telefonates. Woran es nun konkret liegt, dass sich Spermien und Eizelle nicht verbinden, kann sie nicht sagen. Eine Interaktionsstörung  steht im Raum, kann aber nicht explizit getestet werden, daher darf sie das auch nicht in den Antrag an die PKV schreiben. Der Biologe schreibt uns den Satz mit der Interaktionsstörung, „aber Krankenkassen hören nicht auf Biologen, sondern auf Ärzte“. (Zitat aus dem Telefonat mit dem Biologen) Wir machen als nächstes einen HBA Test, um zu gucken, ob die Spermien überhaupt reif sind. Sollte der Wert schlecht ausfallen, machen wir ne PICSI statt ner ICSI. Auf die paar Euro mehr, kommt es dann nicht mehr an.

Jetzt warte ich erstmal auf alle Rechnungen, damit ich die beiden Versuche endlich vollständig anrechnen kann. Danach beantragen wir bei der PKV und der Beihilfe ne ICSI und schauen, was passiert. Viel Hoffnung hab ich nicht.

Des Weiteren werde ich mich nochmals bei der Uniklinik, in der wir vorher waren, erkundigen, was ne ICSI dort als Selbstzahler kostet. Vielleicht hol ich mir dort auch noch eine Zweitmeinung ein… richtig weiter machen wollen wir erst im Sommer. Ich will die IVFs abrechnen und dann müssen wir erstmal unsere Finanzen checken. Außerdem hab ich im Frühjahr wieder dieses Abitur 🙈🙈🙈. Das L Thyroxin habe ich auch abgesetzt, weil ich es nicht sinnlos nehmen will. Das Metformin nehm ich dieses Jahr noch weiter, sobald der Kinderwunsch wie auch immer abgeschlossen ist, höre ich wieder damit auf. Das sind schließlich keine Bonbons.

Liebe Grüße an alle, die hier mitgewünscht und gehofft haben! 

Bis bald, Frau Einstrich